Belarussischer Verein "Razam" Protest im Schatten

Yuliya Salauyova ist vor etwa 20 Jahren aus Belarus nach Deutschland gekommen. Vor einem Jahr, als die Proteste gegen das Lukaschenko-Regime in Belarus entfachen, verändert sich auch für sie alles.
16.08.2021, 08:38
Lesedauer: 8 Min
Zur Merkliste
Protest im Schatten
Von Patricia Friedek

Der Regenschirm im Eingangsbereich von Yuliya Salauyovas Haus hätte sie in ihrem Heimatland ins Gefängnis bringen können. Er hängt, kaum bemerkbar, an der Garderobe, daneben ein Schal und eine Fahne, sie alle in den Farben Rot und Weiß. In Belarus würde das für die Anhänger des Lukaschenko-Regimes ausreichen, um Salauyova als Extremistin einzustufen. Weiß-Rot-Weiß, das sind die Farben der belarussischen Oppositionsbewegung. Doch hier, in Bremen-Nord, wird sie niemand dafür bestrafen. Im Gegenteil. In Bremen haben Salauyova und der Verein „Razam“, dem sie angehört, viel Unterstützung gefunden. Von Belarussen und Belarussinnen natürlich, aber auch von vielen Bremerinnen und Bremern. Einen Button des Vereins hat sie sich an den Pullover gesteckt. 

Weiterlesen mit

Flexibel

8,90 € mtl.,
1. Monat kostenlos

Monatlich kündbar

Jetzt bestellen

ZUR URLAUBSZEIT

66% sparen

3 Monate für
einmalig 8,90 €

Danach jederzeit kündbar

Angebot sichern

Integer tincidunt. Cras dapibus. Vivamus elementum semper nisi. In enim justo, rhoncus ut, imperdiet a, venenatis vitae, justo. Nullam dictum felis eu pede mollis pretium.

Mehr zum Thema
Lesermeinungen

Das könnte Sie auch interessieren