Grundschulkinder am stärksten betroffen Zahl der Infektionen an Bremer Schulen steigt

Zuletzt wurde jede dritte bis vierte Neuinfektion in der Stadt in einer Kita oder Schule entdeckt. 191 Schulkinder sind laut Behörde infiziert. Am stärksten betroffen ist die Altersgruppe der Grundschulkinder.
04.10.2021, 19:00
Lesedauer: 3 Min
Zur Merkliste
Zahl der Infektionen an Bremer Schulen steigt
Von Sara Sundermann

In der Stadt Bremen sind zuletzt viele neue Corona-Fälle bei Ausbrüchen in Schulen und Kitas verzeichnet worden. Das stellt das Gesundheitsamt in einer aktuellen Lageninformation zu Covid-19 fest. Die Zahl der Infektionen an den Schulen ist gegenüber der vergangenen Woche gestiegen: Aktuell wurde das Virus nach Angaben der Bildungsbehörde bei 191 Schülerinnen und Schüler und drei Lehrkräften nachgewiesen. In der Vorwoche wurden 166 Infektionen bei Schulkindern und zwei bei Lehrkräften gemeldet. Zudem gibt es nun zwei größere Ausbrüche: Einen an einer Grundschule in Schwachhausen, an der weiterhin 14 infizierte Kinder und eine infizierte Lehrkraft gemeldet werden. Und einen zweiten an einer Oberschule in Obervieland, an der 26 Infektionen bei Schülern gefunden wurden.

Alles lesen mit

Flexibel

8,90 € mtl.,
1. Monat kostenlos

Monatlich kündbar

Jetzt bestellen

ZUM WERDER-AUFSTIEG

6 Monate

8,90 € 3,99 € mtl. im Aufstiegsangebot

6 Monate 55% sparen

Angebot sichern

Integer tincidunt. Cras dapibus. Vivamus elementum semper nisi. In enim justo, rhoncus ut, imperdiet a, venenatis vitae, justo. Nullam dictum felis eu pede mollis pretium.

Mehr zum Thema
Lesermeinungen

Das könnte Sie auch interessieren