Ein Jahr festgefroren im Eis

Zahlen und Fakten zur Polarstern-Expedition "Mosaic"

Ab Freitag startet die "Mosaic"-Expedition: Das Forschungsschiff "Polarstern" wird an einer Eisscholle festgefroren durch das Nordpolarmeer driften. Wir stellen Zahlen, Daten und Fakten der Expedition "Mosaic" vor.
18.09.2019, 00:30
Lesedauer: 1 Min
Zur Merkliste
Von Katharina Frohne und Carlotta Stürken

Ab Freitag, 20. September, driftet der deutsche Forschungseisbrecher "Polarstern" des Alfred-Wegener-Instituts (AWI) an einer Eisscholle festgefroren durch das Nordpolarmeer. Auf der

Expedition mit dem Namen "Mosaic"

erfoschen Wissenschaftler aus 17 Nationen die Arktis im Jahresverlauf. Sie überwintern in einer Region, die in der Polarnacht nahezu unerreichbar ist. Dabei bestimmt allein die Naturgewalt des driftenden Meereseises die Route, auf der das Forschungsschiff "Polarstern" unterwegs ist. In unserem

Dossier

lesen Sie mehr zu der Mission, dem Alfred-Wegener-Institut und seiner Leiterin.

Mehr zum Thema
Lesermeinungen

Das könnte Sie auch interessieren