Immer mehr Anzeigen Zehn Frauen bei der Breminale belästigt

Während der Breminale ist es laut Polizei zu mehr sexuellen Belästigungen gekommen als bislang bekannt. Insgesamt sechs Tatverdächtige sind bisher von den Beamten vorläufig festgenommen worden.
18.07.2016, 17:25
Lesedauer: 1 Min
Zur Merkliste

Während der Breminale ist es laut Polizei zu mehr sexuellen Belästigungen gekommen als bislang bekannt. Insgesamt sechs Tatverdächtige sind bisher von den Beamten vorläufig festgenommen worden.

Bis Montagnachmittag haben sich bei den Bremer Beamten zehn Frauen gemeldet, die von Übergriffen während der Veranstaltung von vergangenen Mittwoch bis Sonntag sprechen. Die Frauen wurden unsittlich berührt, belästigt und bedrängt.

Insgesamt sechs Tatverdächtige sind bisher von den Beamten vorläufig festgenommen worden. Auf der Wache wurden sie vernommen und ihre Personalien aufgenommen. Da bislang kein Haftgrund vorliegt, wurden die Verdächtigen wieder entlassen. Die sechs mutmaßlichen Täter sind überwiegend Flüchtlinge aus Afghanistan.

Einen Schwerpunkt der Taten habe es nicht gegeben, teilt eine Sprecherin der Polizei mit. Die Vorfälle verteilen sich über alle Tage der Breminale. Die Polizei war am Sonnabend mit einem Aufruf an die Öffentlichkeit gegangen, weil Vorfälle vom Vortag bekannt wurden. Am späten Freitagabend waren drei junge Frauen belästigt und bedrängt worden. Dabei waren vier Verdächtige festgenommen worden, die nach Angaben der Polizei alle 18 Jahre alt sind und aus Afghanistan stammen.

Weiterhin sollen sich betroffene Besucherinnen mit dem Kriminaldauerdienst unter Telefon 0421 - 362 38 88 in Verbindung setzen oder die Vorkommnisse an einer Polizeiwache anzeigen. Die Polizei arbeite mit erhöhter Priorität an der Aufklärung der Fälle. Das zuständige Fachkommissariat ermittle mit Hochdruck, so die Polizeisprecherin. (paf)

Lesen Sie auch

Lesen Sie auch

Jetzt sichern: Wir schenken Ihnen 1 Monat WK+!
Mehr zum Thema

Das könnte Sie auch interessieren

Einwilligung und Werberichtlinie

Ich erkläre mich damit einverstanden, dass die von mir angegebenen Daten dazu genutzt werden, regelmäßig per E-Mail redaktionelle Inhalte des WESER-KURIER seitens der Chefredaktion zu erhalten. Die Daten werden nicht an Dritte weitergegeben. Ich kann diese Einwilligung jederzeit formlos mit Wirkung für die Zukunft widerrufen, z.B. per E-Mail an widerruf@weser-kurier.de.
Weitere Informationen nach Art. 13 finden Sie unter https://www.weser-kurier.de/datenschutz

Schließen

Das Beste mit WK+