Zensus 2022 in Bremen Hausbesuche bei rund 53.000 Einwohnern

Das Landesamt für Statistik schickt ab Mai rund 600 Zensushelfer zu repräsentativ ausgewählten Adressen. Ohne Corona hätten die Befragungen schon im vorigen Jahr stattgefunden.
05.03.2022, 13:30
Lesedauer: 2 Min
Zur Merkliste
Hausbesuche bei rund 53.000 Einwohnern
Von Timo Thalmann

Ab Mai werden in Bremen und Bremerhaven insgesamt etwa 600 sogenannte Erhebungsbeauftragte ausschwärmen und rund 53.000 Bremern und Bremerinnen auf den Zahn fühlen: Erfragt werden unter anderem Wohnverhältnisse und Familienstand, berufliche Situation und die absolvierte Schullaufbahn. Erstmals seit 2011 wird die jährliche Fortschreibung zahlreicher Statistiken etwa zur Bevölkerungsentwicklung damit wieder mit einer direkten Befragung ausgewählter Haushalte ergänzt. Es ist keine umfassende Volkszählung, bei der jeder befragt wird, sondern ein sogenannter Zensus, für den in ganz Deutschland eine relativ große Stichprobe erhoben wird. Mehr als zehn Millionen Einwohner werden Besuch von den Statistischen Landesämtern bekommen. Der ursprüngliche schon im vorigen Jahr geplante Zensus wurde wegen der Pandemie auf dieses Jahr verschoben.

Weiterlesen mit

Flexibel

8,90 € mtl.,
1. Monat kostenlos

Monatlich kündbar

Jetzt bestellen

ZUR URLAUBSZEIT

66% sparen

3 Monate für
einmalig 8,90 €

Danach jederzeit kündbar

Angebot sichern

Integer tincidunt. Cras dapibus. Vivamus elementum semper nisi. In enim justo, rhoncus ut, imperdiet a, venenatis vitae, justo. Nullam dictum felis eu pede mollis pretium.

Mehr zum Thema
Lesermeinungen

Das könnte Sie auch interessieren