Zeugenaufruf Mann in Bremen-Findorff mit Schlagstock überfallen

In der Nacht zu Donnerstag wurde ein Spaziergänger in Bremen-Findorff überfallen. Die Polizei sucht Zeugen.
29.09.2022, 13:03
Lesedauer: 1 Min
Zur Merkliste
Mann in Bremen-Findorff mit Schlagstock überfallen
Von Lucas Brüggemann

In der Nacht zu Donnerstag überfielen drei mit Schlagstock und Messer bewaffnete Täter einen 38 Jahre alten Mann in Findorff. Das teilt die Bremer Polizei mit.

Der 38-Jährige spazierte gegen 1 Uhr in Richtung Findorffstraße, als er hinter sich mehrere Stimmen hörte. Er drehte sich um und erhielt sofort einen Schlag mit einem Schlagstock und mehrere Faustschläge gegen den Kopf, wodurch er zu Boden ging. Dort schlugen und traten drei Männer weiter auf ihn ein. Danach bedrohten die Angreifer ihn mit einem Messer und forderten seine Wellensteyn-Jacke, Geld und sein Smartphone. Anschließend sollte der 38-Jährige aufstehen und sich ausziehen. Diese Gelegenheit nutzte er zur Flucht und rief die Polizei. Der Mann musste zur ärztlichen Behandlung in ein Krankenhaus gebracht werden.

Lesen Sie auch

Die Ermittler suchen Zeugen und fragen, wer den Überfall an der Plantage beobachtet hat und Hinweise zu den Tätern geben kann? Alle drei Männer trugen schwarze Kleidung und sprachen Deutsch mit Akzent. Einer hatte einen dunklen Bart. Zeugen melden sich beim Kriminaldauerdienst jederzeit unter der Rufnummer 0421 362-3888.

Jetzt sichern: Wir schenken Ihnen 1 Monat WK+!
Mehr zum Thema

Das könnte Sie auch interessieren

Einwilligung und Werberichtlinie

Ich erkläre mich damit einverstanden, dass die von mir angegebenen Daten dazu genutzt werden, regelmäßig per E-Mail redaktionelle Inhalte des WESER-KURIER seitens der Chefredaktion zu erhalten. Die Daten werden nicht an Dritte weitergegeben. Ich kann diese Einwilligung jederzeit formlos mit Wirkung für die Zukunft widerrufen, z.B. per E-Mail an widerruf@weser-kurier.de.
Weitere Informationen nach Art. 13 finden Sie unter https://www.weser-kurier.de/datenschutz

Schließen

Das Beste mit WK+