Senat beschließt Jugendticket Schüler und Azubis bekommen Ein-Euro-Ticket für Nahverkehr

Durchbruch bei Finanzierung für verbilligte ÖPNV-Karten. Start ist am 1. August 2022. Bremen übernimmt Kosten in Höhe von 1,5 Millionen Euro.
10.08.2021, 13:28
Lesedauer: 1 Min
Zur Merkliste
Schüler und Azubis bekommen Ein-Euro-Ticket für Nahverkehr
Von Ulrike Troue

Dem Bremer Senat ist der Durchbruch zur Finanzierung für die Einführung eines verbilligten Jugendtickets gelungen: Ab dem 1. August 2022 sollen Bremer Schülerinnen, Schüler, Auszubildende und alle, die sich im Bundesfreiwilligendienst engagieren, die Angebote des Verkehrsverbunds Bremen-Niedersachsen (VBN) für maximal einen Euro am Tag nutzen können. Der VBN will das Jugendticket zum zweiten Halbjahr 2022 in seinem gesamten Wirkungsbereich einführen, das fast gänzlich von der öffentlichen Hand finanziert wird. Nach dem VBN-Konzept muss Bremen rund 1,5 Millionen Euro an Kosten fürs erste Halbjahr nach der Einführung übernehmen. Dafür sind im neuen Haushaltsentwurf für 2022/23 Einsparungen von 875.000 Euro im Produktplan 68 der Bremer Senatorin für Klimaschutz, Umwelt, Mobilität, Stadtentwicklung und Wohnungsbau vorgesehen. Der verbleibende Kostenanteil soll durch Kürzungen in allen anderen Produktplänen aufgebracht werden.

Lesen Sie auch

Jetzt sichern: Wir schenken Ihnen 1 Monat WK+!
Mehr zum Thema
Lesermeinungen

Das könnte Sie auch interessieren

Einwilligung und Werberichtlinie

Ich erkläre mich damit einverstanden, dass die von mir angegebenen Daten dazu genutzt werden, regelmäßig per E-Mail redaktionelle Inhalte des WESER-KURIER seitens der Chefredaktion zu erhalten. Die Daten werden nicht an Dritte weitergegeben. Ich kann diese Einwilligung jederzeit formlos mit Wirkung für die Zukunft widerrufen, z.B. per E-Mail an widerruf@weser-kurier.de.
Weitere Informationen nach Art. 13 finden Sie unter https://www.weser-kurier.de/datenschutz

Schließen

Das Beste mit WK+