Auffahrunfall Unfall auf A1 sorgte für langen Stau Richtung Osnabrück

Ein Unfall hat am Mittwochnachmittag bis in den frühen Abend zu erheblichen Verkehrsbehinderungen auf der A1 zwischen Oyten und Brinkum geführt. Zeitweilig staute sich der Verkehr auf bis zu zwölf Kilometern.
30.11.2022, 18:27
Lesedauer: 1 Min
Zur Merkliste
Von hsc

Ein Auffahrunfall auf der A1 hat am Mittwoch bis in die frühen Abendstunden zu Verkehrsbehinderungen zwischen Oyten und Stuhr-Brinkum geführt. Die zwei rechten Fahrspuren in Richtung Osnabrück mussten gesperrt werden. Nach Angaben der Polizei Bremen staute sich der Verkehr auf mehreren Kilometern Länge. In der Folge kam es auch im Bremer Stadtgebiet zu Verkehrsbehinderungen. 

Bei dem Auffahrunfall wurde eine Person leicht verletzt, eine weitere beteiligte Person blieb unverletzt. Grund für die Sperrungen waren laut Polizei Reinigungsarbeiten, da bei dem Unfall Flüssigkeiten ausgelaufen waren.

++ Dieser Artikel wurde am 30. November um 21 Uhr aktualisiert. ++

Jetzt sichern: Wir schenken Ihnen 1 Monat WK+!
Mehr zum Thema
Lesermeinungen

Das könnte Sie auch interessieren

Einwilligung und Werberichtlinie

Ich erkläre mich damit einverstanden, dass die von mir angegebenen Daten dazu genutzt werden, regelmäßig per E-Mail redaktionelle Inhalte des WESER-KURIER seitens der Chefredaktion zu erhalten. Die Daten werden nicht an Dritte weitergegeben. Ich kann diese Einwilligung jederzeit formlos mit Wirkung für die Zukunft widerrufen, z.B. per E-Mail an widerruf@weser-kurier.de.
Weitere Informationen nach Art. 13 finden Sie unter https://www.weser-kurier.de/datenschutz

Schließen

Das Beste mit WK+