B.1.617 in Bremen Indische Variante in zwölf Fällen nachgewiesen

Die Infektionen mit der indischen Coronavirus-Variante in Bremen gehen zum Teil offenbar auf Reisekontakte aus Indien zurück, das teilt die Gesundheitsbehörde mit. Aktuell sind es insgesamt zwölf Fälle.
21.05.2021, 18:29
Lesedauer: 1 Min
Zur Merkliste
Indische Variante in zwölf Fällen nachgewiesen
Von Sabine Doll

In Bremen gibt es bislang zwölf registrierte Fälle der indischen Variante B.1.617, das teilt die Gesundheitsbehörde dem WESER-KURIER mit. Alle Positivfälle befanden sich laut Pressereferentin Alicia Bernhardt in Quarantäne, eine Person sei derzeit noch in häuslicher Isolierung. Um die Infektionswege nachzuverfolgen, werden die Infizierten nach ihren Kontakten und Reisen befragt. "Bei einem Positivfall liegt eine Reiseanamnese aus Indien vor. Zum Teil sind Kontaktpersonen dieses Positivfalls erkrankt", so Bernhardt.

Alles lesen mit

WK+ Basic

  • WK+ Artikel im Web und in der News-App
  • 1 Nutzer
  • Monatlich kündbar

Für 8,90 € mtl.

1. Monat gratis

Mehr Information

WK+ Premium

  • WK+ Artikel im Web und in der News-App
  • 4 Nutzer
  • Monatlich kündbar
  • E-Paper inkl. Archiv

Für 33,90 € mtl.

1. Monat gratis

Mehr Information

Tagespass

  • WK+ Artikel im Web und in der News-App
  • 1 Nutzer
  • 24 Stunden gültig, endet automatisch

1,99 €

Jetzt kaufen

Integer tincidunt. Cras dapibus. Vivamus elementum semper nisi. In enim justo, rhoncus ut, imperdiet a, venenatis vitae, justo. Nullam dictum felis eu pede mollis pretium.

Mehr zum Thema
Lesermeinungen

Das könnte Sie auch interessieren