Unfälle 20-Jähriger fährt 300.000-Euro-Auto zu Schrott

Brokdorf. Ein 20-jähriger aus Glückstadt hat in Brokdorf (Schleswig-Holstein) einen Sportwagen im Wert von 300 000 Euro zu Schrott gefahren. Polizeiangaben zufolge kam er auf einer Landesstraße zwischen Brokdorf und Wilster nach einer scharfen Linkskurve von der Fahrbahn ab.
11.04.2011, 14:10
Lesedauer: 1 Min
Zur Merkliste

Brokdorf. Ein 20-jähriger aus Glückstadt hat in Brokdorf (Schleswig-Holstein) einen Sportwagen im Wert von 300 000 Euro zu Schrott gefahren. Polizeiangaben zufolge kam er auf einer Landesstraße zwischen Brokdorf und Wilster nach einer scharfen Linkskurve von der Fahrbahn ab.

Ursache war vermutlich überhöhte Geschwindigkeit, sagte ein Polizeisprecher am Montag in Itzehoe. Der 700 PS starke Wagen der Marke "Gumpert Apollo" landete am Samstagabend auf einer angrenzenden Weide und wurde bis auf den Fahrerraum völlig zerstört. Der 20-Jährige und seine 19-jährige Beifahrerin wurden leicht verletzt. Die Polizei ermittelt nun wegen fahrlässiger Körperverletzung. (dpa)

Jetzt sichern: Wir schenken Ihnen 1 Monat WK+!
Mehr zum Thema
Lesermeinungen

Das könnte Sie auch interessieren

Einwilligung und Werberichtlinie

Ich erkläre mich damit einverstanden, dass die von mir angegebenen Daten dazu genutzt werden, regelmäßig per E-Mail redaktionelle Inhalte des WESER-KURIER seitens der Chefredaktion zu erhalten. Die Daten werden nicht an Dritte weitergegeben. Ich kann diese Einwilligung jederzeit formlos mit Wirkung für die Zukunft widerrufen, z.B. per E-Mail an widerruf@weser-kurier.de.
Weitere Informationen nach Art. 13 finden Sie unter https://www.weser-kurier.de/datenschutz

Schließen

Das Beste mit WK+