Fotostrecke

25 Jahre Tschernobyl

Bremen. Am 26. April 1986 ist es im Kernkraftwerk Tschernobyl zum Super-GAU gekommen. Der Reaktormantel ist explodiert und eine nukleare Wolke hat sich über weite Teile Europas ausgebreitet. Nach der Atomkatastrophe haben viele Bremer gegen Atomkraft demonstriert.
25.04.2011, 17:00
Lesedauer: 1 Min
Zur Merkliste

Bremen. Am 26. April 1986 kam es im Kernkraftwerk Tschernobylnahe der ukrainischen Stadt Prypjat zum Super-GAU. Der Reaktormantel explodierte, Trümmer und radioaktives Material wurden nach außen geschleudert, eine nukleare Wolke breitete sich über weite Teile Europas aus. Nach der Atomkatastrophe haben viele Bremer gegen Atomkraft demonstriert. Das Umfeld des Kraftwerks ist bis heute Sperrgebiet. 2011 - dem Jahr des Nuklearunfalls von Fukushima - jährt sich die Katastrophe zum 25. Mal.

Mehr zum Thema
Lesermeinungen