Umweltpolitik Agrarministerin: Sicherheit bei Finanzierung des Waldumbaus

Stürme, Dürre, Borkenkäfer - zahlreiche Krisen haben die niedersächsischen Wälder in den vergangenen Jahren in Mitleidenschaft gezogen. Der Wiederaufbau kostet Geld. Niedersachsens Agrarministerin will die Förderung sicherstellen.
16.05.2022, 07:03
Lesedauer: 1 Min
Zur Merkliste
Von dpa

Niedersachsens Agrarministerin Barbara Otte-Kinast (CDU) fordert vom Bund mehr Unterstützung beim Waldumbau. Der Bund müsse die Finanzierung des klimagerechten Waldumbaus dauerhaft sicherstellen, sagte die Ministerin. Sie kommt am Montag mit ihren Amtskollegen aus Bund und Ländern zu einer digitalen Sonderkonferenz zum Thema Wald zusammen.

„Der Wald ist unser wichtigster Klimaschützer. Wir müssen dafür sorgen, dass er die notwendige Unterstützung erhält und die bestmögliche Perspektive für die Zukunft hat“, sagte Otte-Kinast. Dürre, Borkenkäferbefall und Sturm hätten zu schweren Schäden an den Bäumen geführt. Niedersachsen habe sich deshalb bei verschiedenen Beschlussvorschlägen aktiv eingebracht.

Im Rahmen der Sonderkonferenz fordert Niedersachsen vom Bund zudem, die Attraktivität des Bauens mit Holz zu steigern. Darüber hinaus steht die Vorbeugung von Waldbränden auf der Anforderungsliste der Niedersachsen, etwa durch eine bundeseinheitliche Informations- und Kommunikationsstrategie.

Jetzt sichern: Wir schenken Ihnen 1 Monat WK+!
Mehr zum Thema
Lesermeinungen

Das könnte Sie auch interessieren

Einwilligung und Werberichtlinie

Ich erkläre mich damit einverstanden, dass die von mir angegebenen Daten dazu genutzt werden, regelmäßig per E-Mail redaktionelle Inhalte des WESER-KURIER seitens der Chefredaktion zu erhalten. Die Daten werden nicht an Dritte weitergegeben. Ich kann diese Einwilligung jederzeit formlos mit Wirkung für die Zukunft widerrufen, z.B. per E-Mail an widerruf@weser-kurier.de.
Weitere Informationen nach Art. 13 finden Sie unter https://www.weser-kurier.de/datenschutz

Schließen

Das Beste mit WK+