Ernährung Aktionswoche gegen Lebensmittelverschwendung startet

Reste-Rezepte in Bäckereien, Aktionsstände auf Wochenmärkten - ab Donnerstag beteiligt sich Niedersachsen an der Aktionswoche „Deutschland rettet Lebensmittel“ vom Bundesministerium für Ernährung und Landwirtschaft.
27.09.2022, 07:19
Lesedauer: 1 Min
Zur Merkliste
Von dpa

Zahlreiche Aktionen sollen von diesem Donnerstag an dazu motivieren, weniger Lebensmittel wegzuwerfen. So erhalten zum Beispiel bei der Aktion „#brotretten“ Kundinnen und Kunden in Bäckereien Brötchentüten mit einem Reste-Rezept. Außerdem gibt es verschiedene Aktionsstände auf Wochenmärkten, Kartoffeln zum Selberernten in Jembke (Landkreis Gifhorn) oder einen Fotowettbewerb für Obst und Gemüse mit Schönheitsfehlern.

„Machen Sie bei der Aktion #brotretten mit! Jede und jeder kann aktiv etwas für mehr Nachhaltigkeit und Lebensmittelwertschätzung machen“, sagte Niedersachsens Ernährungsministerin Barbara Otte-Kinast (CDU).

Hintergrund ist, dass immer noch mehr als die Hälfte der Lebensmittelabfälle in privaten Haushalten entstehen, wie das Zentrum für Ernährung und Hauswirtschaft Niedersachsen (ZEHN) mitteilte. Jede Person entsorge durchschnittlich zehn Kilogramm Brot und Backwaren pro Jahr. Das Zentrum will während der Aktionswoche „Deutschland rettet Lebensmittel!“ den Fokus auf die Frage legen, wie Menschen zu Hause die Lebensmittelverschwendung reduzieren können.

Das Bundesministerium für Ernährung und Landwirtschaft ruft bundesweit vom 29. September bis zum 6. Oktober zu der Aktionswoche mit zahlreichen Mitmach-Aktionen auf.

Jetzt sichern: Wir schenken Ihnen 1 Monat WK+!
Mehr zum Thema
Lesermeinungen

Das könnte Sie auch interessieren

Einwilligung und Werberichtlinie

Ich erkläre mich damit einverstanden, dass die von mir angegebenen Daten dazu genutzt werden, regelmäßig per E-Mail redaktionelle Inhalte des WESER-KURIER seitens der Chefredaktion zu erhalten. Die Daten werden nicht an Dritte weitergegeben. Ich kann diese Einwilligung jederzeit formlos mit Wirkung für die Zukunft widerrufen, z.B. per E-Mail an widerruf@weser-kurier.de.
Weitere Informationen nach Art. 13 finden Sie unter https://www.weser-kurier.de/datenschutz

Schließen

Das Beste mit WK+