Angriffe auf Nordirak: Ein Denkzettel für die Kurden

Die Militäroperationen, die der Iran und die Türkei derzeit im Nordirak durchführen, sind ein deutliches Zeichen an die Kurden, es mit der Unabhängigkeit nicht zu weit zu treiben, meint Birgit Svensson.
27.11.2022, 22:51
Lesedauer: 3 Min
Zur Merkliste
Ein Denkzettel für die Kurden
Von Birgit Svensson

Wer hätte je gedacht, dass die irakische Hauptstadt Bagdad einmal sicherer sein würde als die Kurdenmetropole Erbil? Doch im Moment ist das so. Dabei galten die drei kurdischen Provinzen Erbil, Suleimanija und Dohuk im Nordirak als sicherer Hafen im Meer des Terrors und des Krieges im Rest des Landes. Erbil war auf der Sicherheitskarte grün, Bagdad rot. Die kurdische Regionalregierung tat alles, um den Terror außen vor zu lassen. Strenge Kontrollen an den Landgrenzen zu den Autonomiegebieten und am Flughafen haben lange vor Bomben und Sprengsätzen geschützt.

Weiterlesen mit

8,90 € 0,00 € im 1. Monat

  • WK+ Artikel im Web und in der News-App
  • 1 Monat ausgiebig testen
  • Monatlich kündbar

1. MONAT GRATIS

Integer tincidunt. Cras dapibus. Vivamus elementum semper nisi. In enim justo, rhoncus ut, imperdiet a, venenatis vitae, justo. Nullam dictum felis eu pede mollis pretium.

Mehr zum Thema
Lesermeinungen

Das könnte Sie auch interessieren