Thailand

Bootsunglück mit Touristen auf Phuket - zwei Kinder tot

Bei einem Bootsunglück mit Touristen auf der thailändischen Ferieninsel Phuket sind zwei russische Kinder ums Leben gekommen. 19 Menschen wurden verletzt, als zwei Motorboote zusammenstießen. Eines der Boote war gerade Richtung Steg gefahren, das andere auf dem Weg zu einer kleineren Insel. Der Unfall wird noch genau untersucht. Die Kinder waren 6 und 12 Jahre alt. Unter den Verletzten waren Thailänder und Ausländer, die meisten davon Russen. Phuket liegt an der Westküste und ist ein beliebtes Urlaubsziel.
10.02.2020, 10:01
Lesedauer: 1 Min
Zur Merkliste

Bei einem Bootsunglück mit Touristen auf der thailändischen Ferieninsel Phuket sind zwei russische Kinder ums Leben gekommen. 19 Menschen wurden verletzt, als zwei Motorboote zusammenstießen. Eines der Boote war gerade Richtung Steg gefahren, das andere auf dem Weg zu einer kleineren Insel. Der Unfall wird noch genau untersucht. Die Kinder waren 6 und 12 Jahre alt. Unter den Verletzten waren Thailänder und Ausländer, die meisten davon Russen. Phuket liegt an der Westküste und ist ein beliebtes Urlaubsziel. (dpa)

Jetzt sichern: Wir schenken Ihnen 1 Monat WK+!
Mehr zum Thema
Lesermeinungen

Das könnte Sie auch interessieren

Das Beste mit WK+