Mysteriöse Skulptur in Hamburg

Bronzemann am Rödingsmarkt zieht um

Das Bezirksamt Mitte hat den „Bronzemann“, der vor einigen Wochen heimlich am Hamburger Rödingsmarkt aufgestellt worden war, abgebaut.
30.09.2020, 10:11
Lesedauer: 1 Min
Zur Merkliste
Von dpa/lno

Das Bezirksamt Mitte hat den „Bronzemann“, der vor einigen Wochen heimlich am Hamburger Rödingsmarkt aufgestellt worden war, abgebaut. Da sich Menschen, die sich mit dem Kunstwerk an der stark befahrenen Straße fotografieren wollten, in Gefahr brächten und Absicherungen regelmäßig verschoben oder entfernt worden seien, sei der „Junge“ zunächst entfernt und auf einen Bauhof gebracht worden, wie eine Sprecherin des Bezirksamt Mitte sagte. Dies sei bereits am Dienstag geschehen. Auf dem Bauhof werde er zwischengelagert, bis ein endgültiger Standort gefunden worden sei.

Bei der Entscheidung über die Zukunft der Plastik, die einen Mann mit Kapuzenpulli darstellt, der eine Spraydose in der Hand hält, wird demnach auch die Kunstkommission in Hamburg beteiligt.

Lesen Sie auch

In Bremen wurde mit der Sicherung die Bildhauerwerkstatt des Vereins „Mauern öffnen“ beauftragt. Dazu muss die Skulptur ebenfalls kurzzeitig demontiert werden. Die Figur des Mannes, der einen Einkaufswagen schiebt, werde dann am bisherigen Standort wieder aufgestellt. Dann werde auch der Bauzaun entfernt und das Kunstwerk frei zugänglich sein.

Jetzt sichern: Wir schenken Ihnen 1 Monat WK+!
Mehr zum Thema
Lesermeinungen

Das könnte Sie auch interessieren

Das Beste mit WK+