Bayern Brutaler Räuber greift Glühweinstandbetreiber an

Ein 37-Jähriger will die Tageseinnahmen eines Glühweinstands rauben - und greift den Betreiber an. Passanten werden auf die Situation aufmerksam. Kurz darauf wird der Mann festgenommen.
27.11.2022, 17:34
Lesedauer: 1 Min
Zur Merkliste
Von dpa

Um ihm die Tageseinnahmen zu rauben, hat ein Mann den Betreiber eines Glühweinstands auf dem Rothenburger Weihnachtsmarkt brutal überfallen. Auf dem Weg zu dessen Auto schlug er das Opfer zunächst nieder, dann trat er mehrfach mit den Füßen auf den am Boden Liegenden ein, wie die Polizei am Sonntag mitteilte.

Durch seine Hilferufe wurden zwei Passanten auf die Situation am Freitagabend aufmerksam. Sie informierten die Polizei und verfolgten den Täter, der zunächst die Flucht ergriff, aber nach kurzer Verfolgungsjagd festgenommen werden konnte. Gegen den 37-Jährigen wird nun wegen des Verdachts des versuchten Raubes ermittelt. Der 50-jährige Marktstandbetreiber wurde nach dem Angriff im Landkreis Ansbach leicht verletzt ambulant in einem Krankenhaus behandelt.

Jetzt sichern: Wir schenken Ihnen 1 Monat WK+!
Mehr zum Thema
Lesermeinungen

Das könnte Sie auch interessieren

Einwilligung und Werberichtlinie

Ich erkläre mich damit einverstanden, dass die von mir angegebenen Daten dazu genutzt werden, regelmäßig per E-Mail redaktionelle Inhalte des WESER-KURIER seitens der Chefredaktion zu erhalten. Die Daten werden nicht an Dritte weitergegeben. Ich kann diese Einwilligung jederzeit formlos mit Wirkung für die Zukunft widerrufen, z.B. per E-Mail an widerruf@weser-kurier.de.
Weitere Informationen nach Art. 13 finden Sie unter https://www.weser-kurier.de/datenschutz

Schließen

Das Beste mit WK+