Landtagswahlen CDU berät über Ergebnisse der Sondierungsgespräche

Wer wird Koalitionspartner der CDU in Schleswig-Holstein? Nach dem Scheitern einer Neuauflage der Jamaika-Koalition berät die CDU, wem sie nun Gespräche anbieten wird. Sowohl mit den Grünen als auch mit der FDP verfügt Ministerpräsident Günther über eine breite Mehrheit.
22.05.2022, 20:44
Lesedauer: 1 Min
Zur Merkliste
Von dpa

Nach dem Aus für eine neue Jamaika-Koalition berät die CDU am Montagabend (19.00 Uhr) über die Aufnahme von Koalitionsgesprächen. Danach will Schleswig-Holsteins Ministerpräsident Daniel Günther (CDU) verkünden, mit welchem der beiden bisherigen Partner er über eine neue Landesregierung reden will. Viele Beobachter erwarten, dass die Union den ebenfalls stark abgeschnittenen Grünen den Vorzug gibt. In der Partei gibt es aber auch viele Befürworter für ein Bündnis mit der FDP.

Die CDU hatte die Landtagswahl am 8. Mai mit 43,4 Prozent überraschend klar gewonnen, die absolute Mehrheit im Landtag nur um ein Mandat verfehlt. Mit jeder der anderen Landtagsfraktionen würde die CDU zusammen über eine breite Mehrheit verfügen. Mit den Grünen reichte es dank Zweidrittel-Mehrheit sogar für Verfassungsänderungen.

Jetzt sichern: Wir schenken Ihnen 1 Monat WK+!
Mehr zum Thema
Lesermeinungen

Das könnte Sie auch interessieren

Einwilligung und Werberichtlinie

Ich erkläre mich damit einverstanden, dass die von mir angegebenen Daten dazu genutzt werden, regelmäßig per E-Mail redaktionelle Inhalte des WESER-KURIER seitens der Chefredaktion zu erhalten. Die Daten werden nicht an Dritte weitergegeben. Ich kann diese Einwilligung jederzeit formlos mit Wirkung für die Zukunft widerrufen, z.B. per E-Mail an widerruf@weser-kurier.de.
Weitere Informationen nach Art. 13 finden Sie unter https://www.weser-kurier.de/datenschutz

Schließen

Das Beste mit WK+