Lauterbach: „Es ist schade, dass es jetzt so gekommen ist“