Musiker Corona: Lucas Cordalis zieht nicht ins Dschungelcamp

Lucas Cordalis ist nicht nur Sohn des allerersten Dschungelkönigs Costa Cordalis - sondern hätte auch bei der neuen Staffel der RTL-Sendung dabei sein sollen. Doch daraus wird nichts.
19.01.2022, 10:12
Lesedauer: 1 Min
Zur Merkliste
Von dpa

Köln (dpa) - Lucas Cordalis wird nicht wie geplant in das Dschungelcamp von RTL einziehen - der Musiker wurde positiv auf Corona getestet.

„Bei dem Sänger wurde bei einem PCR-Test nach der Einreise in Südafrika das Coronavirus nachgewiesen“, teilte RTL am Mittwoch - zwei Tage vor Start der neuen Staffel - mit. Dem Ehemann von Reality-Star Daniela Katzenberger gehe es allerdings gut, er habe keinerlei Symptome. Ob der 54-Jährige zu einem späteren Zeitpunkt noch ins Camp nachziehen werde, stehe noch nicht fest. Die Staffel startet nach RTL-Angaben nun zunächst mit elf Kandidaten.

Ein König reicht in der Familie

Für Cordalis dürfte das ein harter Schlag sein. Der Sohn des ersten „Dschungelkönigs“ Costa Cordalis hatte dem Start der Show eigentlich erwartungsvoll entgegengeblickt. Seine Teilnahme stand bereits seit rund einem Jahr fest. „Sie haben mich oft gefragt und ich habe immer nein gesagt“, hatte Cordalis Mitte 2021 gesagt. „Ich dachte: Ein König in der Familie reicht. Aber mein Vater lebt jetzt nicht mehr und ich denke, er würde sich freuen, wenn ich da weit komme.“

Die 15. Staffel der Reality-Show „Ich bin ein Star - Holt mich hier raus!“ beginnt am Freitag (21. Januar) um 21.30 Uhr auf RTL. Coronabedingt entsteht die Show diesmal in Südafrika statt wie früher in Australien.

© dpa-infocom, dpa:220119-99-765697/3

Jetzt sichern: Wir schenken Ihnen 1 Monat WK+!
Mehr zum Thema
Lesermeinungen

Das könnte Sie auch interessieren

Einwilligung und Werberichtlinie

Ich erkläre mich damit einverstanden, dass die von mir angegebenen Daten dazu genutzt werden, regelmäßig per E-Mail redaktionelle Inhalte des WESER-KURIER seitens der Chefredaktion zu erhalten. Die Daten werden nicht an Dritte weitergegeben. Ich kann diese Einwilligung jederzeit formlos mit Wirkung für die Zukunft widerrufen, z.B. per E-Mail an widerruf@weser-kurier.de.
Weitere Informationen nach Art. 13 finden Sie unter https://www.weser-kurier.de/datenschutz

Schließen

Das Beste mit WK+