David Arquette

Mit gutem Vorsatz ins neue Jahr: Nach einer wild durchzechten Silvesternacht wies sich der US-amerikanische Schauspieler David Arquette ("Scream") ...
07.01.2011, 00:00
Lesedauer: 1 Min
Zur Merkliste

Mit gutem Vorsatz ins neue Jahr: Nach einer wild durchzechten Silvesternacht wies sich der US-amerikanische Schauspieler David Arquette ("Scream") ...

Mit gutem Vorsatz ins neue Jahr: Nach einer wild durchzechten Silvesternacht wies sich der US-amerikanische Schauspieler David Arquette ("Scream") am 1. Januar selbst in die Entzugsklinik ein. Der 39-Jährige, der seit Bekanntwerden seiner Trennung von Schauspielkollegin und Noch-Ehefrau Courteney Cox Arquette ("Friends") hauptsächlich auf Partys unterwegs war, will nach Angaben eines Freundes seine Alkoholsucht und Depressionen bekämpfen. Das Online-Portal "FemaleFirst" zitiert die Quelle: "Der Entzug war unvermeidbar. David hat mit einem gebrochenen Herz zu kämpfen, weil er mit all den Veränderungen in seinem Leben nicht klarkommt. Seine inneren Dämonen kamen nun ans Tageslicht." Dass seine Ehe nach elf Jahren und trotz der sechsjährigen Tochter Coco im Oktober des vergangenen Jahres scheiterte, warf David Arquette völlig aus der Bahn: "Wenn ich trinke, werde ich zum Wahnsinnigen." Das US-amerikanische "People"-Magazine zitiert Courteney Cox Arquette (46), die mit ihrem Ex-Mann ab April in "Scream 4" wieder auf der Leinwand zu sehen ist: "Ich bewundere David und seine Entscheidung, Verantwortung zu übernehmen und ein besseres Leben zu führen. Ich liebe und unterstütze ihn."

Jetzt sichern: Wir schenken Ihnen 1 Monat WK+!
Mehr zum Thema
Lesermeinungen

Das könnte Sie auch interessieren

Einwilligung und Werberichtlinie

Ich erkläre mich damit einverstanden, dass die von mir angegebenen Daten dazu genutzt werden, regelmäßig per E-Mail redaktionelle Inhalte des WESER-KURIER seitens der Chefredaktion zu erhalten. Die Daten werden nicht an Dritte weitergegeben. Ich kann diese Einwilligung jederzeit formlos mit Wirkung für die Zukunft widerrufen, z.B. per E-Mail an widerruf@weser-kurier.de.
Weitere Informationen nach Art. 13 finden Sie unter https://www.weser-kurier.de/datenschutz

Schließen

Das Beste mit WK+