Wetter: wolkig, 9 bis 15 °C
Kommentar zur Türkei
Der Artikel wurde zur Merkliste hinzugefügt.
Die Merkliste finden Sie oben links auf der Seite.

Der gescheiterte türkische Putschversuch ist ein Sumpf

Frank Nordhausen 08.02.2019 0 Kommentare

Recep Tayyip Erdogan, Staatspräsident der Türkei, bei der Generalversammlung der Vereinten Nationen im UN-Hauptquartier.
Recep Tayyip Erdogan, Staatspräsident der Türkei, bei der Generalversammlung der Vereinten Nationen im UN-Hauptquartier. (Wang Ying/Xinhua/dpa)

Je mehr Zeit seit dem gescheiterten Putschversuch in der Türkei vergeht, desto klarer wird, dass die Staatsführung um Präsident Erdogan vom geplanten Umsturz wusste, ihn geschehen ließ und möglicherweise lenkte. Das nun publizierte staatsanwaltliche Protokoll der Putschnacht, dessen Echtheit außer Frage steht, ist ein Dokument, wie es sich Verschwörungstheoretiker kaum ausdenken könnten. Es wirft ein Schlaglicht auf die Machenschaften des neuen „tiefen Staates“ in der Türkei – jener Kreise in Regierung und Justiz, die offenbar genau das taten, was sie ihren Gegnern vorwerfen: den militärischen für einen zivilen Putsch zu nutzen, um ihre Feinde zu eliminieren.

Mehr zum Thema
Bei Angriff auf Kurden: Trump droht der Türkei mit „wirtschaftlicher Zerstörung“
Bei Angriff auf Kurden
Trump droht der Türkei mit „wirtschaftlicher Zerstörung“

Was passiert mit den Kurden, wenn die USA aus Syrien abziehen? US-Präsident Trump spricht eine ...

 mehr »

Sie fühlten sich dabei so sicher, dass sie Papiere wie das ominöse Protokoll in offizielle Gerichtsakten einführten. Der türkische Putschversuch ist ein Sumpf, aus dem Blasen aufsteigen, die immer stärker stinken. Das betrifft auch die Gülen-Sekte, deren Geheimkommandos den Umsturz wollten und dabei womöglich in eine Falle liefen – Stoff für viele Untersuchungsausschüsse in einer Demokratie. In der Türkei traut sich niemand, darüber zu sprechen. Wie lange noch?


job4u - Das Ausbildungsportal
job4u - Das Ausbildungsportal

job4u ist die regionale Plattform, wenn es um Lehren und Lernen geht. Neben dem WESER-KURIER, der Handelskammer und der Handwerkskammer Bremen machen sich hiesige Firmen für junge Leute stark. 

Ihr Wetter in Bremen
Temperatur: 15 °C / 9 °C
Vormittag:
/__wetterkontor/images/wr/50/wolkig.png
Nachmittag:
/__wetterkontor/images/wr/50/Regen.png
  Regenwahrscheinlichkeit: 90 %
WESER-KURIER Kundenservice
Leserkommentare
theface am 18.10.2019 20:54
Das kann so nicht stimmen, sonst wären SPD und Grüne ja nicht mehr in der Landesregierung.
Opferanode am 18.10.2019 20:48
Ich hatte die gleiche Frage. Aber eine vernünftige Antwort würde mir besser gefallen, als so schulmeisterlich daherzukommen, mit der Aufforderung, ...
Anzeige