Wetter: Regen, 10 bis 18 °C
Kommentar über Spitzenpersonalien in der EU
Der Artikel wurde zur Merkliste hinzugefügt.
Die Merkliste finden Sie oben links auf der Seite.

Doppelschlag

Moritz Döbler 03.07.2019 2 Kommentare

Gefragte Frau: Ursula von der Leyen, Noch-Verteidigungsministerin, beantwortet Fragen von Journalisten im EU-Parlament.
Gefragte Frau: Ursula von der Leyen, Noch-Verteidigungsministerin, beantwortet Fragen von Journalisten im EU-Parlament. (Jean-Francois Badias / dpa)

Wie die Entscheidung zustande kam, lässt sich kritisieren. Ob Ursula von der Leyen durch ihre problematische Bilanz als Verteidigungsministerin nicht zu ramponiert ist, um erfolgreich als Präsidentin der Europäischen Kommission zu wirken, muss sich zeigen, wenn es so kommt. Und die Französin Christine Lagarde, als EZB-Präsidentin nominiert, ist durch die Tapie-Affäre um veruntreute Staatsgelder nicht ohne Fehl und Tadel.

Nur sind beide zweifellos für ihre neuen Aufgaben bestens gerüstet und fachlich erste Wahl. Leyen, geboren und aufgewachsen in Brüssel, eine überzeugte Europäerin, hat in der Bundesregierung neben der Verteidigung schon die Ressorts Arbeit und Soziales sowie Familie, Senioren, Frauen und Jugend verantwortet. Lagarde genießt in der globalen Finanzwelt Respekt wie nur wenige. Beide sprechen makellos Englisch, da gibt es kein Gestammel. Und beide sind Frauen, was gut in die Zeit passt.

Angela Merkel will diesen Coup nicht geplant haben. Mag sein. Es heißt, sie denke die Dinge stets vom Ende her. Hier scheint sich vor allem zu zeigen, dass die Dinge am Ende so kommen, wie sie sich denkt, jedenfalls in Europa.

Mehr zum Thema
Mehrheit keineswegs sicher: Charmeoffensive in Straßburg: Von der Leyen ringt um Stimmen
Mehrheit keineswegs sicher
Charmeoffensive in Straßburg: Von der Leyen ringt um Stimmen

Die Termine in Deutschland abgesagt, nach der Berliner Kabinettssitzung geht es im Eiltempo nach ...

 mehr »

job4u - Das Ausbildungsportal
job4u - Das Ausbildungsportal

job4u ist die regionale Plattform, wenn es um Lehren und Lernen geht. Neben dem WESER-KURIER, der Handelskammer und der Handwerkskammer Bremen machen sich hiesige Firmen für junge Leute stark. 

Ihr Wetter in Bremen
Temperatur: 18 °C / 10 °C
Vormittag:
/__wetterkontor/images/wr/50/Regen.png
Nachmittag:
/__wetterkontor/images/wr/50/wolkig.png
  Regenwahrscheinlichkeit: 90 %
WESER-KURIER Kundenservice
Leserkommentare
heinmueckausbremerhaven am 21.10.2019 20:47
Es gibt nur eine Chance wieviel Artikel beschrieben. Und jetzt schwindet mit dem Artikel von Stefan Rahmstorf das Argument, dass die BRD nur für ...
Bremen99 am 21.10.2019 20:41
Das Parken in Wild-West-Manier rund um den Freimarkt hat Tradition. Vor über 40 Jahren konnte man auch schon regelmäßig beobachten wie dreiste ...
Anzeige