Wetter: wolkig, 7 bis 15 °C
Gastkommentar über die Tempolimit-Debatte
Der Artikel wurde zur Merkliste hinzugefügt.
Die Merkliste finden Sie oben links auf der Seite.

Eine Höchstgeschwindigkeit macht den Verkehr sicherer

Julia Verlinden 01.02.2019 0 Kommentare

(Julian Stratenschulte/dpa)

In Niedersachsen sterben jedes Jahr mehr als 400 Menschen im Straßenverkehr, mehr als 6000 werden schwer verletzt. Allein auf den Autobahnen verunglücken hier bei uns im Norden jedes Jahr über 40 Personen tödlich. Oft trifft es Unschuldige, die in schwere Unfälle verwickelt werden. Betroffene sind aber nicht nur die Unfallopfer selbst, sondern auch Angehörige, Freundinnen, Kollegen und Rettungskräfte. Eine der drei häufigsten Ursachen bei Unfällen mit Personenschäden ist zu hohe Geschwindigkeit. Daraus ergibt sich folgerichtig: Mit einem generellen Tempolimit auf Autobahnen wird der Verkehr sicherer.

Neben der Unfallgefahr reduziert eine moderate Höchstgeschwindigkeit den Stress beim Fahren auf der Autobahn und Staus. So kommen alle flüssiger voran. Auch das sind gute Gründe, warum in Umfragen eine Mehrheit und auch die Gewerkschaft der Polizei für ein generelles Tempolimit plädiert. Das Tempolimit wäre zudem schnell umsetzbar und kostengünstig, um den Spritverbrauch zu senken und damit den CO2-Ausstoß im Verkehr zu verringern.

Mehr zum Thema
Verkehrsminister kritisiert Umwelthilfe: Scheuer bekräftigt Nein zu Tempolimit auf Autobahnen
Verkehrsminister kritisiert Umwelthilfe
Scheuer bekräftigt Nein zu Tempolimit auf Autobahnen

Ein Tempolimit auf Autobahnen kommt für Bundesverkehrsminister Scheuer nicht infrage. Das hat er in ...

 mehr »

Fakt ist: Der Verkehrssektor hängt in Sachen Klimaschutz weit hinterher. Die Neuzulassungen der besonders schweren und schnellen Autos nehmen weiter zu. Entsprechend steigt der Kraftstoffverbrauch auf der Straße. Eine Obergrenze fürs Schnellfahren könnte helfen, den fatalen Wettbewerb um immer größere und schnellere Autos zu beenden, und die Autoindustrie auf einen zukunftsfähigen Pfad zu führen. Wir Grüne fordern schon lange eine Höchstgeschwindigkeit von 120 km/h auf Autobahnen. Denn es gibt offensichtlich viele gute Gründe für ein Tempolimit. Doch statt diese Argumente aufzunehmen, verunglimpft Verkehrsminister Scheuer von der CSU die Diskussion über ein Tempolimit als realitätsfern und „gegen jeden Menschenverstand“. Das zeigt: Dieser Minister ist eine dramatische Fehlbesetzung.

Aufgabe der Regierungsvertreter ist es, Schaden von den Menschen abzuwenden und Vorsorge für Umwelt und Gesundheit zu betreiben. Doch Scheuer ignoriert seinen Auftrag. Er will weiter unbeschränktes Schnellfahren und unnötig hohe Risiken zulassen. Damit wird er, wie schon beim Dieselbetrug, zum Lobbyisten der Autoindustrie, statt sich um die Interessen der Menschen zu kümmern. Wir sind das letzte Land in Europa, das immer noch Rasen ohne Limit auf der Autobahn zulässt. Angesichts der klaren Sachlage sagt mir mein gesunder Menschenverstand: Auch in Deutschland brauchen wir endlich ein generelles Tempolimit auf Autobahnen. Dieser Schritt ist überfällig.

Zur Person

Unsere Gastautorin Julia Verlinden ist Mitglied der Grünen-Fraktion im Bundestag. Die niedersächsische Abgeordnete ist Sprecherin für Energiepolitik ihrer Partei.


job4u - Das Ausbildungsportal
job4u - Das Ausbildungsportal

job4u ist die regionale Plattform, wenn es um Lehren und Lernen geht. Neben dem WESER-KURIER, der Handelskammer und der Handwerkskammer Bremen machen sich hiesige Firmen für junge Leute stark. 

Ihr Wetter in Bremen
Temperatur: 15 °C / 7 °C
Vormittag:
/__wetterkontor/images/wr/50/wolkig.png
Nachmittag:
/__wetterkontor/images/wr/50/bedeckt.png
  Regenwahrscheinlichkeit: 40 %
WESER-KURIER Kundenservice
Leserkommentare
suziwolf am 22.10.2019 13:29
@Wesersteel ...

Rettungsdienste nur noch per/im Panzer ?

Oder Vorhandene mit Rammschutz ausrüsten ?
Bremen-Fan am 22.10.2019 13:25
Was ist "mangelnde soziale Kompetenzen"? Oder wollte @daa2011 einfach ein Schlagwort benutzen, um Bremer Eltern schlecht zu reden, die ihre Kinder in ...
Anzeige