Wetter: Nebel, 11 bis 16 °C
Gastkommentar über den Weltmädchentag
Der Artikel wurde zur Merkliste hinzugefügt.
Die Merkliste finden Sie oben links auf der Seite.

Wir brauchen eine Ächtung von Sexismus und Gewalt

Heike Ohlebusch 11.10.2019 0 Kommentare

Heike Ohlebusch, Mitgründerin und Geschäftsführerin des Mädchenhaus Bremen e.V.
Heike Ohlebusch, Mitgründerin und Geschäftsführerin des Mädchenhaus Bremen e.V. (Privat)

Mädchen haben das Recht, gewaltfrei und selbstbestimmt zu leben! Mädchen haben das Recht auf Liebe, Respekt und Freiheit! Mädchen haben das Recht, so sein zu dürfen wie sie sind! Um diese Rechte einzufordern und durchsetzen zu können, brauchen Mädchen oft Unterstützung und Menschen, die sich für sie einsetzen. Zum Verständnis: Wenn wir von Mädchen sprechen, meinen wir damit alle Personen, die sich selbst als weiblich definieren und/oder von der Gesellschaft als weiblich angesehen werden.

Mit unserem feministischen Blick machen wir als Mädchenhaus Bremen seit 30 Jahren darauf aufmerksam, dass auch in unserer Stadt Mädchen in ihrer Entwicklung eingeschränkt werden. Dass Mädchen in ihren Familien Rollen übernehmen, die sie überfordern. Dass Mädchen von körperlicher, sexualisierter oder seelischer Gewalt betroffen sind. Mädchen müssen Abwertung und Ausgrenzung unter anderem durch Sexismus, Rassismus, Homophobie und Islamfeindlichkeit aushalten.

Mehr zum Thema
Weltmädchentag: Mädchen übernehmen weltweit das Kommando
Weltmädchentag
Mädchen übernehmen weltweit das Kommando

Fast überall auf der Welt werden Mädchen benachteiligt. Um das zu ändern, haben die Vereinten ...

 mehr »

Seit 1992 hat die Kriseneinrichtung des Mädchenhauses knapp 2400 Mädchen aufgenommen. In der Anlauf- und Beratungsstelle werden jährlich etwa 120 Mädchen beraten. Zwei Wohngruppen bieten ein neues Zuhause auf Zeit, im betreuten Jugendwohnen gibt es Unterstützung für junge Frauen und im Mädchenzentrum Gröpelingen finden wohnortnah Angebote statt. Gemeinsam mit anderen Jugendhilfeeinrichtungen und Institutionen für Kinder und Jugendliche in Bremen tragen wir dazu bei, dass Menschenrechte Mädchenrechte sind. Doch wir wollen nicht nur unterstützen, helfen und schützen. Wir wollen verändern! Wir fordern, dass die Ursachen für die Strukturen der Ungleichheit identifiziert und abgeschafft werden. Dazu ist jede verfügbare politische und gesellschaftliche Unterstützung, privat und öffentlich, notwendig.

In einer Welt, die einen völkerrechtlichen Vertrag, die Istanbul-Konvention braucht, um festzulegen, dass Frauen ein Recht auf ein gewaltfreies Leben haben, dass „nein“ wirklich „nein“ heißt, müssen wir nach wie vor aufzeigen, dass patriarchale Strukturen nicht nur weltweit, sondern auch bei uns in der Stadt wirksam sind. Unter anderem hat die #Me Too-Debatte wieder deutlich gemacht, dass Sexismus, Erniedrigung von Frauen und sexualisierte Gewalt in der Mitte unserer Gesellschaft stattfinden und keine Probleme von Randgruppen oder Einzelnen sind. Wir brauchen eine gesellschaftliche Ächtung von Sexismus und Gewalt. Vielleicht benötigen wir dann auch irgendwann keine Mädchenhäuser mehr.

Zur Person

Unsere Gastautorin ist Sozialpädagogin, Mitgründerin und Geschäftsführerin des Mädchenhaus Bremen e.V. (www.maedchenhaus-bremen.de).


job4u - Das Ausbildungsportal
job4u - Das Ausbildungsportal

job4u ist die regionale Plattform, wenn es um Lehren und Lernen geht. Neben dem WESER-KURIER, der Handelskammer und der Handwerkskammer Bremen machen sich hiesige Firmen für junge Leute stark. 

Ihr Wetter in Bremen
Temperatur: 16 °C / 11 °C
Vormittag:
/__wetterkontor/images/wr/50/Nebel.png
Nachmittag:
/__wetterkontor/images/wr/50/bedeckt.png
  Regenwahrscheinlichkeit: 40 %
WESER-KURIER Kundenservice
Leserkommentare
erschreckerbaer am 22.10.2019 21:34
Ist doch in Ordnung.
Bis jetzt habe ich 48 Jahre in die Rentenkasse eingezahlt.
Habe dafür Steuern bezahlt.
Würde ich mit 67 in ...
flutlicht am 22.10.2019 20:43
Lieber @Wk, wann hat Höffner denn nun die Fläche erworben? Mal schreiben Sie von 14 Jahren im Text und in der Einleitung von 11 Jahren. Was stimmt?
Anzeige