Rückblick in Bildern Die schlimmsten deutschen Serienmörder der letzten 100 Jahre

Mit Niels Högel ist einer der größten Mordprozesse in der Geschichte der Bundesrepublik vor Gericht. Die nächsten Prozesstage sind am 11. und 12. Dezember. Diese weiteren Fälle gab es in den letzten 100 Jahren.
10.12.2018, 07:00
Lesedauer: 1 Min
Zur Merkliste
Von Peter Voith

Was unterscheidet den Serienmörder vom Massenmörder oder auch Rauschmörder? In der Literatur finden sich unterschiedliche Definitionen. Eine gängige – aufgestellt 1988 vom US-amerikanischen National Institute of Justice - lautet: "Eine Serie von zwei oder mehr Morden, die als getrennte Ereignisse begangen werden und meistens, aber nicht immer, von einem Einzeltäter. Die Verbrechen können sich innerhalb einer Zeitspanne von Stunden bis zu Jahren ereignen. Das Motiv ist oft psychologischer Natur, und das Verhalten des Täters sowie die physischen Beweise am Tatort weisen sadistische, sexuelle Untertöne auf." In diese Kategorie fallen in Deutschlands Geschichte viele Täterinnen und Täter – unter anderem auch die bekannte Bremer Giftmörderin Gesche Gottfried (1785 – 1831). Da ein Rückblick bis in vergangene Jahrhunderte aber diese Fotostrecke sprengen würde, haben wir den Blick auf die schlimmsten deutschen Serienmörder der vergangenen 100 Jahre gerichtet.

Jetzt sichern: Wir schenken Ihnen 1 Monat WK+!
Mehr zum Thema
Lesermeinungen

Das könnte Sie auch interessieren