Notfälle Eine Tote und vier Verletzte bei Brand in Seniorenheim

Im dritten Stock eines Seniorenheims in Berlin bricht ein Brand aus. Nach dem Löschen entdeckt die Feuerwehr in einem der Zimmer eine Leiche.
04.12.2022, 15:04
Lesedauer: 1 Min
Zur Merkliste
Von dpa

Bei einem Brand in einem Seniorenheim in Berlin-Neukölln ist eine Frau ums Leben gekommen. Nach Angaben der Berliner Polizei deuten die bisherigen Ermittlungen auf fahrlässige Brandstiftung hin.

Wie die Polizei mitteilte, meldete ein Pfleger des Seniorenheims gegen 6.40 Uhr einen Brand in einem der Patientenzimmer im dritten Obergeschoss. Die Feuerwehr löschte dort die Flammen. In dem Zimmer fanden die Einsatzkräfte danach eine Tote. Nach ersten Erkenntnissen handelt es sich mit hoher Wahrscheinlichkeit um die 74-jährige Bewohnerin.

Eine 97-jährige Bewohnerin sowie der 32-jährige Pfleger wurden mit dem Verdacht einer Rauchvergiftung in Krankenhäuser gebracht. Zwei weitere Senioren mussten ihr Zimmer ebenfalls verlassen. Sie hatten der Polizei zufolge aber keine Beschwerden und kamen später auf anderen Etagen der Pflegeeinrichtung unter. Der Brand konnte der Feuerwehr zufolge schnell unter Kontrolle gebracht werden.

Jetzt sichern: Wir schenken Ihnen 1 Monat WK+!
Mehr zum Thema
Lesermeinungen

Das könnte Sie auch interessieren

Einwilligung und Werberichtlinie

Ich erkläre mich damit einverstanden, dass die von mir angegebenen Daten dazu genutzt werden, regelmäßig per E-Mail redaktionelle Inhalte des WESER-KURIER seitens der Chefredaktion zu erhalten. Die Daten werden nicht an Dritte weitergegeben. Ich kann diese Einwilligung jederzeit formlos mit Wirkung für die Zukunft widerrufen, z.B. per E-Mail an widerruf@weser-kurier.de.
Weitere Informationen nach Art. 13 finden Sie unter https://www.weser-kurier.de/datenschutz

Schließen

Das Beste mit WK+