Oberbürgermeister: Leid ist unvorstellbar