Hannoveraner Verband präsentiert Schauprogramm in der Niedersachsenhalle Galaabend mit Hiroshi Hoketsu

Am Vortag der 127. Elite-Auktion präsentiert der Hannoveraner Verband wieder ein buntes Schauprogramm rund um Rösser und Reiter. Der Galaabend in der Niedersachsenhalle, moderiert von Bernd Hickert, beginnt morgen um 20 Uhr.
11.10.2012, 05:00
Lesedauer: 2 Min
Zur Merkliste
Von Angelika Siepmann

Am Vortag der 127. Elite-Auktion präsentiert der Hannoveraner Verband wieder ein buntes Schauprogramm rund um Rösser und Reiter. Der Galaabend in der Niedersachsenhalle, moderiert von Bernd Hickert, beginnt morgen um 20 Uhr.

Verden. Bei den Olympischen Spielen in London war Hiroshi Hoketsu der älteste Aktive. Der japanische Dressurreiter ist 71 und hat schon 1964 in seinem Heimatland an den Spielen teilgenommen – damals noch als Springreiter. In der Niedersachsenhalle stellt Hoketsu sein Olympiapferd Whisper vor. Klar, es handelt sich dabei um einen Hannoveraner. Wie so viele, die im internationalen Reitsport unterwegs sind.

Die Olympia-Atmosphäre in der britischen Hauptstadt hat auch die 40-jährige Anabel Balkenhol aus Rosendahl kennengelernt. Die Tochter des ehemaligen Bundestrainers Klaus Balkenhol war in der Dressur als Einzelstarterin dabei und belegte Rang 19. Die Karriere ihres Pferdes Dablino FRH begann 2006 bei den Weltmeisterschaften der jungen Dressurpferde in Verden.

Im Aufgebot der vierbeinigen Galagäste darf der vierjährige Hengst Franziskus nicht fehlen. Unter Johanna Klippert wurde er im Sommer in Warendorf souverän Bundeschampion und kassierte Höchstwertungen am laufenden Band. Dem Publikum dürfte auch eine Springquadrille der besonderen Art gut gefallen. Die Stationen Tebbel, Sosath, Böckmann und Schockemöhle sowie das niedersächsische Landgestüt Celle zeigen ausgewählte Hengste in einem gemeinsamen Schaubild.

Auftritt von Dietmar Wischmeyer

Der Satiriker und Komödiant Dietmar Wischmeyer ist aus Funk und Fernsehen bekannt. Seine Paraderolle ist "Günther, der Treckerfahrer", der zu allem und jedem etwas anzumerken hat, stets hübsch spitzfindig. Die Besucher können gespannt sein, was Günther gerade zu Pferdesport und -zucht zu erzählen hat.

Im umfangreichen Programm dürfen drei Punkte nicht fehlen: Die Vorstellung der vielversprechendsten Pferde, die am Sonnabend versteigert werden sollen, der obligatorische Teamspaß und die Vorstellung des Verlosungsfohlens. Das Mitte Mai geborene Stutfohlen High Level FRH ist ein Sprößling des Körungssiegers von 2007, Hotline, und wird während der Auktion zugunsten des Hannoveraner Fördervereins verlost. Der Lospreis beträgt fünf Euro. Der Förderverein wird sich davon überzeugen, dass das Fohlen in einer geeigneten Umgebung aufwachsen wird.

Die Auktionskollektion umfasst 68 Reitpferde und 49 Fohlen. Bleibt abzuwarten, ob wieder so ein "Hammerpreis" wie vor zwölf Monaten zustandekommt. Der damals dreijährige Bundeschampion Lemony’s Nicket, erster Kandidat der Auktion, war einem amerikanischen Kunden die Rekordsumme von 900000 Euro wert. Der neue Besitzer ließ das teure Tier in Deutschland: Es befindet sich auf der Station Pape in Hemmoor.

Diesmal kommt mit der Katalognummer eins die vierjährige dressurtalentierte Rappstute Dehli in den Ring. "Sie verfügt über alles, was ein Spitzenpferd braucht", heißt es im Katalog. Der Springkader umfasst 26 Offerten. Darunter sind einige, die schon Siege und Platzierungen in Prüfungen A bis L erzielt haben. Im vergangenen Jahr kosteten die Auktionspferde im Schnitt 43300 Euro; 85 wurden verkauft.

Komplettiert wird das Elite-Sortiment durch 49 Fohlen, die nach dem 1. Juni geboren sind. 2012 blätterten die Käufer im Schnitt 8490 Euro für einen Youngster hin. Weitere Informationen zum Galabend und zur Auktionskollektion gibt es im Internet unter www.hannoveraner.com.

Jetzt sichern: Wir schenken Ihnen 1 Monat WK+!
Mehr zum Thema
Lesermeinungen

Das könnte Sie auch interessieren

Das Beste mit WK+