Abstimmung für Publikumspreis läuft noch Grimme Online Award: Böhmermann und WESER-KURIER nominiert

Die Nominierungen für den Grimme Online Award 2016 stehen fest: Jan Böhmermann ist dabei, der den Preis für seinen Umgang mit den Sozialen Netzwerken und dem Internet bekommen soll. Und auch der WESER-KURIER kann sich Hoffnungen machen.
28.04.2016, 14:23
Lesedauer: 2 Min
Zur Merkliste

Die Nominierungen für den Grimme Online Award 2016 stehen fest: Jan Böhmermann ist dabei, der den Preis für seinen Umgang mit den Sozialen Netzwerken und dem Internet bekommen soll. Und auch der WESER-KURIER kann sich Hoffnungen machen.

Jan Böhmermann geht in der Kategorie "Spezial" ins Rennen, wie die Grimme-Jury am Donnerstag in Köln mitteilte. Er sei für seine "persönliche Leistung" bei seinen Online-Auftritten nominiert. Die Entscheidung darüber sei schon vor Böhmermanns Gedicht über den türkischen Präsidenten Recep Tayyip Erdogan gefallen, sagte ein Grimme-Sprecher. Es hatte in den vergangenen Wochen für Wirbel gesorgt. Erdogan geht rechtlich dagegen vor.

Die Nominierungskommission griff in einem Statement aber die aktuelle Debatte um Böhmermann auf, der sich mit öffentlichen Äußerungen, auch im Internet, zurzeit zurückhält. Ein Moderator "ohne Prime-Time-Platzierung" sei erst durch seine "nahtlos verzahnte Online-Präsenz", die man für nominierungswürdig halte, zum Thementreiber geworden - "und dann auch zum Thema und Getriebenen". Jüngst hatte Böhmermann bereits den traditionellen Grimme-Preis für seine Satire über den Mittelfinger des griechischen Ex-Finanzministers Gianis Varoufakis gewonnen. Der Verleihung war er fern geblieben.

In der Kategorie "Information" ist unter anderem das Twitter-Projekt "Straßengezwitscher" nominiert, dessen Mitglieder über Pegida- oder rechtsextreme Demonstrationen und Aufmärsche über Twitter berichten. Und auch der WESER-KURIER ist unter den Nominierten: Mit der Multimedia-Reportage "Draußen", bei der Redakteurin Kathrin Aldenhoff und Fotografin China Hopson den Obdachlosen Peter True 24 Stunden begleiteten, könnte ein Preis in der gleichen Kategorie winken.

In der Kategorie "Spezial" ist die anonyme Streetart-Künstlerin "Barbara" nominiert, die kritische Botschaften an Werbeplakaten, Graffiti oder Verkehrsschildern hinterlässt und sie in den Sozialen Netzwerken teilt. Ebenfalls in dieser Kategorie gewinnen könnten die Macher von hoaxmap.org, die in einer interaktiven Karte Gerüchte über angebliche Verbrechen durch Flüchtlinge europaweit auflisten.

Insgesamt sind 28 innovative Online-Angebote aus mehr als 1200 Einreichungen in vier Kategorien nominiert. Bis einschließlich Donnerstag, 16. Juni 2016, kann jeder Internetnutzer auf der Website von TV Spielfilm unter www.tvspielfilm.de/grimme für den Publikums-Preis abstimmen und an der Verlosung zweier Tablet-PCs teilnehmen. Die Grimme Online Awards werden am 24. Juni in Köln vergeben. Insgesamt können in diesem Jahr 28 Webangebote auf die bis zu neun Preise hoffen. (shm/wk)

Jetzt sichern: Wir schenken Ihnen 1 Monat WK+!
Mehr zum Thema
Lesermeinungen

Das könnte Sie auch interessieren

Das Beste mit WK+