Kriminalität Hohe Sicherheitsvorkehrungen bei Drach-Prozess in Köln

Neben Überfällen auf Geldtransporter wirft ihm die Staatsanwaltschaft auch versuchten Mord und schweren Raub vor. Der Prozessauftakt gegen den einstigen Reemtsma-Entführer wird scharf bewacht.
26.01.2022, 15:09
Lesedauer: 1 Min
Zur Merkliste
Von dpa

Köln (dpa) - Das Kölner Landgericht bereitet sich auf den am kommenden Dienstag beginnenden Prozess gegen den früheren Reemtsma-Entführer Thomas Drach vor. Die Verhandlung findet unter scharfen Sicherheitsvorkehrungen statt.

Bereits am Mittwoch standen am Justizzentrum Absperrungen und Verkehrsschilder bereit, die auf ein absolutes Halteverbot vom 1. Februar bis zum 29. September - dem voraussichtlich letzten Verhandlungstag - hinweisen.

Drach ist wegen vier Überfällen auf Geldtransporter angeklagt. Die Staatsanwaltschaft wirft ihm unter anderem versuchten Mord und besonders schweren Raub vor.

Gullydeckel verschweißt

Der 61-Jährige wird möglicherweise mit einem Hubschrauber vom Kölner Gefängnis zum Gericht gebracht. Für diesen Fall wird der Parkplatz der Staatsanwaltschaft zum Landeplatz. Nach einem Bericht der „Bild“-Zeitung sollen auch Gullydeckel in der Nähe des Gebäudes verschweißt werden.

Viele Kölner müssen sich wegen des Prozesses in den kommenden Monaten auf Straßensperrungen einstellen. Rund um das Gericht, das an einer Hauptverkehrsachse liegt, könne es an allen 53 Verhandlungstagen zu vorübergehenden Verkehrsbeeinträchtigungen kommen, hatte ein Sprecher bereits mitgeteilt. An den Prozesstagen solle der Bereich „zu den üblichen Geschäftszeiten weiträumig umfahren werden, weil eine ungehinderte Durchfahrt nicht garantiert werden kann“.

© dpa-infocom, dpa:220126-99-859889/2

Jetzt sichern: Wir schenken Ihnen 1 Monat WK+!
Mehr zum Thema
Lesermeinungen

Das könnte Sie auch interessieren

Einwilligung und Werberichtlinie

Ich erkläre mich damit einverstanden, dass die von mir angegebenen Daten dazu genutzt werden, regelmäßig per E-Mail redaktionelle Inhalte des WESER-KURIER seitens der Chefredaktion zu erhalten. Die Daten werden nicht an Dritte weitergegeben. Ich kann diese Einwilligung jederzeit formlos mit Wirkung für die Zukunft widerrufen, z.B. per E-Mail an widerruf@weser-kurier.de.
Weitere Informationen nach Art. 13 finden Sie unter https://www.weser-kurier.de/datenschutz

Schließen

Das Beste mit WK+