Hollywood Jessica Chastain über den Ohrfeigen-Eklat bei den Oscars

Das war kein idealer Moment: Nach dem Ausraster von Will Smith musste Jessica Chastain auf die Bühne, um ihre Dankesrede zu halten.
28.06.2022, 12:08
Lesedauer: 1 Min
Zur Merkliste
Von dpa

Hollywoodstar Jessica Chastain erinnert sich an die angespannte Atmosphäre bei den Oscars, als sie kurz nach dem Ohrfeigen-Eklat ihre Dankesrede halten musste.

„Ich lief in eine sehr aufgeladene Energie in diesem Raum“, sagte die 45-Jährige der britischen Modeplattform „net-a-porter.com“ über den Moment, als sie bei der Preisgala Ende März ihren Oscar auf der Bühne annehmen sollte. Chastain war für ihre Rolle in dem Film „The Eyes Of Tammy Faye“ als beste Hauptdarstellerin geehrt worden, kurz nachdem ihr Schauspiel-Kollege Will Smith dem Komiker Chris Rock eine Ohrfeige verpasst hatte.

„Ich versuchte, herauszufinden, wie ich einfach atmen und eine Ruhe herstellen konnte“, erinnerte sich die Schauspielerin. „Es war ein seltsamer Abend.“ Bei ihrer Rede sprach sich Chastain dann gegen Intoleranz und Diskriminierung aus. „Ich wusste nicht alles, was ich sagen würde, und es gab Momente, in denen ich begann, emotional zu werden“, so der Hollywoodstar. Sie habe sich zuvor jedoch überlegt, für welche Themen sie diese globale Bühne nutzen wolle, falls sie dort hoch dürfe.

Jetzt sichern: Wir schenken Ihnen 1 Monat WK+!
Mehr zum Thema
Lesermeinungen

Das könnte Sie auch interessieren

Einwilligung und Werberichtlinie

Ich erkläre mich damit einverstanden, dass die von mir angegebenen Daten dazu genutzt werden, regelmäßig per E-Mail redaktionelle Inhalte des WESER-KURIER seitens der Chefredaktion zu erhalten. Die Daten werden nicht an Dritte weitergegeben. Ich kann diese Einwilligung jederzeit formlos mit Wirkung für die Zukunft widerrufen, z.B. per E-Mail an widerruf@weser-kurier.de.
Weitere Informationen nach Art. 13 finden Sie unter https://www.weser-kurier.de/datenschutz

Schließen

Das Beste mit WK+