Kurioses Katze „Rosie“ geht allein auf Bahnreise

Wurde es Katze „Rosie“ in Regensburg zu eng? Allein geht sie auf Tour und besteigt den Express zum Flughafen München. Doch fliegen wollte sie laut Polizei dann wohl doch nicht.
28.09.2022, 14:44
Lesedauer: 1 Min
Zur Merkliste
Von dpa

Eine Katze aus Regensburg ist allein mit dem Zug nach München und wieder zurück gefahren. Ein Zugbegleiter habe die Alleinreisende in seinem Zug gefunden und während der Rückfahrt der Polizei gemeldet, teilte die Polizei am Mittwoch mit.

Katze „Rosie“ habe sich am Dienstag in den frühen Morgenstunden unbemerkt zum Regensburger Bahnhof und in den Flughafenexpress in Richtung München geschlichen. Am Münchner Airport aussteigen wollte das Tier demnach aber nicht - und fuhr stattdessen wieder nach Hause.

In Regensburg konnte „Rosie“ nach Polizeiangaben wieder ihrer Besitzerin zurückgegeben werden. Die Katze sei häufiger alleine unterwegs, habe die Frau erklärt. Bis zum Bahnhof - oder gar bis nach München - hätte sie es aber zuvor noch nicht geschafft.

Jetzt sichern: Wir schenken Ihnen 1 Monat WK+!
Mehr zum Thema
Lesermeinungen

Das könnte Sie auch interessieren

Einwilligung und Werberichtlinie

Ich erkläre mich damit einverstanden, dass die von mir angegebenen Daten dazu genutzt werden, regelmäßig per E-Mail redaktionelle Inhalte des WESER-KURIER seitens der Chefredaktion zu erhalten. Die Daten werden nicht an Dritte weitergegeben. Ich kann diese Einwilligung jederzeit formlos mit Wirkung für die Zukunft widerrufen, z.B. per E-Mail an widerruf@weser-kurier.de.
Weitere Informationen nach Art. 13 finden Sie unter https://www.weser-kurier.de/datenschutz

Schließen

Das Beste mit WK+