Deutschland

Klinsmann beendet „Himmelfahrtskommando“ bei Hertha

Jürgen Klinsmann hat Hertha BSC ins Chaos gestürzt. Mit seinem Rücktritt als Chefcoach nach nur elf Wochen via Facebook schockierte der frühere Bundestrainer den Fußball-Bundesligisten und steht aufgrund des völlig überraschenden Entschlusses in der Kritik. Seine sportliche Bilanz mit Hertha sieht er dennoch positiv. „Ich habe ein Himmelfahrtskommando übernommen und habe nur in einem Spiel schlechter abgeschnitten als gehofft“, so Klinsmann. „Dem Trainerteam ist gelungen, die Mannschaft zu stabilisieren und von der Abstiegszone wegzubringen. Ich bin sicher, die Jungs schaffen den Klassenerhalt. Und zwar souverän.“
11.02.2020, 18:13
Lesedauer: 1 Min
Zur Merkliste

Jürgen Klinsmann hat Hertha BSC ins Chaos gestürzt. Mit seinem Rücktritt als Chefcoach nach nur elf Wochen via Facebook schockierte der frühere Bundestrainer den Fußball-Bundesligisten und steht aufgrund des völlig überraschenden Entschlusses in der Kritik. Seine sportliche Bilanz mit Hertha sieht er dennoch positiv. „Ich habe ein Himmelfahrtskommando übernommen und habe nur in einem Spiel schlechter abgeschnitten als gehofft“, so Klinsmann. „Dem Trainerteam ist gelungen, die Mannschaft zu stabilisieren und von der Abstiegszone wegzubringen. Ich bin sicher, die Jungs schaffen den Klassenerhalt. Und zwar souverän.“ (dpa)

Jetzt sichern: Wir schenken Ihnen 1 Monat WK+!
Mehr zum Thema
Lesermeinungen

Das könnte Sie auch interessieren

Das Beste mit WK+