Iris Hetscher über Jan Böhmermann Kommentar: Quengeliger Quotenkasper

Da hat sich wohl jemand vergaloppiert. Jan Böhmermann hat sich mit seinem Schmähgedicht gegen den türkischen Präsidenten zum quengeligen Quotenkasper degradiert.
09.04.2016, 00:00
Lesedauer: 1 Min
Zur Merkliste
Kommentar: Quengeliger Quotenkasper
Von Iris Hetscher

Da hat sich wohl jemand vergaloppiert. Jan Böhmermann, der sich bis vor Kurzem in seinem Ruf als rotzfrecher Medienkobold sonnen konnte, hat sich mit seinen Verbalinjurien gegen den türkischen Präsidenten zum quengeligen Quotenkasper degradiert.

Und das alles, weil ein Satiriker (Böhmermann) nicht ertragen konnte, dass andere Satiriker (das Team von Extra3) auch mal eine gute Idee hatten. Deren schlau-humoriges Video „Erdowie, Erdowo, Erdogan“ wurde zum Hit im Netz und sorgte tagelang für diplomatische Verwicklungen. In deren Verlauf erwies sich Erdogan als genauso wie in der Persiflage dargestellt: autoritär, größenwahnsinnig. Touché. So etwas kann jemand, für den mediale Aufmerksamkeit Grundnahrungsmittel ist, nicht auf sich sitzen lassen.

Böhmermanns sogenanntes Schmähgedicht war ein kalkulierter Coup, die Aneinanderreihung rassistischer Beleidigungen hat mit Satire und Austesten von Meinungsfreiheit nichts zu tun, sondern ist im wohlmeinendsten Fall infantil. Umso peinlicher geriet seine Selbststilisierung zum Märtyrer öffentlich-rechtlicher Fernsehwillkür, als das ZDF den Beitrag völlig zu Recht aus der Mediathek löschte. Böhmermann wollte „Zensur!“ schreien, das ZDF tat ihm den Gefallen.

Lesen Sie auch

Nun ist das Ganze dem großen Selbstdarsteller aus dem Ruder gelaufen. Ob er mit dem Staatsanwalt gerechnet hat – vielleicht. Ob seine aktuelle Zerknirschtheit echt ist – wer weiß? Der notwendigen Kritik an Erdogan, gerade in satirischer Form, hat Böhmermann keinen Dienst erwiesen; er hinterlässt verbrannte Erde. Aber um Inhalte geht es ihm ja auch nicht.

iris.hetscher@weser-kurier.de

Lesen Sie auch

Lesen Sie auch

Jetzt sichern: Wir schenken Ihnen 1 Monat WK+!
Mehr zum Thema
Lesermeinungen

Das könnte Sie auch interessieren

Einwilligung und Werberichtlinie

Ich erkläre mich damit einverstanden, dass die von mir angegebenen Daten dazu genutzt werden, regelmäßig per E-Mail redaktionelle Inhalte des WESER-KURIER seitens der Chefredaktion zu erhalten. Die Daten werden nicht an Dritte weitergegeben. Ich kann diese Einwilligung jederzeit formlos mit Wirkung für die Zukunft widerrufen, z.B. per E-Mail an widerruf@weser-kurier.de.
Weitere Informationen nach Art. 13 finden Sie unter https://www.weser-kurier.de/datenschutz

Schließen

Das Beste mit WK+