Leute Liam Neeson ersetzt Mel Gibson in «Hangover 2»

Los Angeles. Kurz nach dem Rauswurf von Hollywood-Star Mel Gibson (54) ist sein Nachfolger für den Streifen «Hangover 2» schon gefunden. Liam Neeson (58) wird in der Fortsetzung der Komödie die kleine Rolle übernehmen.
Lesedauer: 1 Min
Zur Merkliste

Los Angeles. Kurz nach dem Rauswurf von Hollywood-Star Mel Gibson (54) ist sein Nachfolger für den Streifen «Hangover 2» schon gefunden. Liam Neeson (58) wird in der Fortsetzung der Komödie die kleine Rolle übernehmen.

«Ich habe gerade einen Anruf erhalten, dass ich einen Tag am Set von "Hangover 2" einen Tätowierkünstler in Thailand spielen soll, und das ist alles, was ich weiß», sagte Neeson am Freitag dem US-Branchenblatt «Daily Variety». Sein «A-Team»- Kollege Bradley Cooper habe ihm die Rolle angeboten.

Regisseur Todd Phillips hatte am Tag zuvor verkündet, dass Gibson «nicht die volle Unterstützung» der Besetzung und Crew gehabt habe. Phillips ging nicht weiter darauf ein, wer gegen Gibson gestimmt hatte. Nach Vorwürfen von häuslicher Gewalt seitens seiner russischen Ex-Freundin sorgt der Schauspieler seit Monaten für Schlagzeilen. Die kalifornische Polizei ermittelt wegen angeblicher Handgreiflichkeiten.

Der Originalstreifen «Hangover» drehte sich um eine ausufernde Junggesellenparty in Las Vegas, die Fortsetzung mit Zach Galifianakis und Bradley Cooper soll in Thailand spielen. Neeson stand zuletzt für den Thriller «Unknown White Male» in Berlin vor der Kamera. Der Streifen soll im Januar in den US-Kinos anlaufen. Es geht um ein amerikanisches Paar, das während eines Urlaubs in Berlin einen Autounfall hat. Der Mann (Neeson) fällt ins Koma. Als er daraus erwacht, hat ein anderer Mann seine Identität angenommen. Diane Kruger spielt eine Taxifahrerin in Berlin, die Neeson hilft. (dpa)

Jetzt sichern: Wir schenken Ihnen 1 Monat WK+!
Mehr zum Thema
Lesermeinungen

Das könnte Sie auch interessieren

Einwilligung und Werberichtlinie

Ich erkläre mich damit einverstanden, dass die von mir angegebenen Daten dazu genutzt werden, regelmäßig per E-Mail redaktionelle Inhalte des WESER-KURIER seitens der Chefredaktion zu erhalten. Die Daten werden nicht an Dritte weitergegeben. Ich kann diese Einwilligung jederzeit formlos mit Wirkung für die Zukunft widerrufen, z.B. per E-Mail an widerruf@weser-kurier.de.
Weitere Informationen nach Art. 13 finden Sie unter https://www.weser-kurier.de/datenschutz

Schließen

Das Beste mit WK+