Kriminalität Mehr als 100 Festnahmen bei Anti-Mafia-Razzien in Italien

Sie gilt als einer der größten Akteure im internationalen Drogenhandel. Bei einer groß angelegten Aktion hat die Polizei in Italien mehrere Dutzend Mitglieder der Mafia-Gruppe Ndrangheta festgenommen.
16.11.2021, 08:55
Lesedauer: 1 Min
Zur Merkliste
Von dpa

Rom (dpa) - Die italienische Polizei hat mehr als 100 Personen bei landesweiten Razzien gegen die Mafia festgenommen.

Wie die Behörden mitteilten, richtete sich die Aktion gegen Mitglieder der 'Ndrangheta, einer der großen italienischen Mafia-Gruppen, die in Kalabrien verwurzelt ist. Sie gilt als einer der größten Akteure im internationalen Drogenhandel. Bei den Razzien der Einheiten von Reggio Calabria, Mailand, Florenz und Livorno sei auch eine Tonne Kokain aus Südamerika sichergestellt worden.

Den Festgenommenen wird unter anderem Mitgliedschaft in einer mafiösen Vereinigung, Erpressung, illegaler Waffenbesitz, Geldwäsche, Drogenhandel, betrügerischer Bankrott, Steuerbetrug und Korruption vorgeworfen, wie die Nachrichtenagentur Ansa berichtete. Am Vormittag wollte die Polizei weitere Details bekanntgeben.

© dpa-infocom, dpa:211116-99-15445/2

Jetzt sichern: Wir schenken Ihnen 1 Monat WK+!
Mehr zum Thema
Lesermeinungen

Das könnte Sie auch interessieren

Einwilligung und Werberichtlinie

Ich erkläre mich damit einverstanden, dass die von mir angegebenen Daten dazu genutzt werden, regelmäßig per E-Mail redaktionelle Inhalte des WESER-KURIER seitens der Chefredaktion zu erhalten. Die Daten werden nicht an Dritte weitergegeben. Ich kann diese Einwilligung jederzeit formlos mit Wirkung für die Zukunft widerrufen, z.B. per E-Mail an widerruf@weser-kurier.de.
Weitere Informationen nach Art. 13 finden Sie unter https://www.weser-kurier.de/datenschutz

Schließen

Das Beste mit WK+