Fotostrecke

Merkel trifft Atombosse im AKW Lingen

Bundeskanzlerin Angela Merkel fordert im Zusammenhang mit der Verlängerung der AKW-Laufzeiten einen zusätzlichen finanziellen Beitrag der Energiekonzerne. Die Gelder sollen für erneuerbare Energien verwendet werden. Zuvor hatte Merkel sich mit den Energie-Bossen Großmann (RWE) und Teyssen (E.on) bei einem Besuch des AKW Lingen im Emsland getroffen.
26.08.2010, 15:51
Lesedauer: 1 Min
Zur Merkliste

Bundeskanzlerin Angela Merkel fordert im Zusammenhang mit der Verlängerung der AKW-Laufzeiten einen zusätzlichen finanziellen Beitrag der Energiekonzerne. Die Gelder sollen für erneuerbare Energien verwendet werden. Zuvor hatte Merkel sich mit den Energie-Bossen Großmann (RWE) und Teyssen (E.on) bei einem Besuch des AKW Lingen im Emsland getroffen.

Mehr zum Thema
Lesermeinungen

Das könnte Sie auch interessieren