Bus stürzt Steilküste hinab Mindestens 25 Tote bei Busunglück in Peru

Bei einem schweren Busunglück in Peru sind mindestens 25 Menschen ums Leben gekommen. Ein Lastwagen hatte einen Bus von der Straße gerammt. Der Bus stürzte eine Steilküste hinab.
02.01.2018, 21:15
Lesedauer: 1 Min
Zur Merkliste

Bei einem schweren Busunglück in Peru sind mindestens 25 Menschen ums Leben gekommen. Ein Lastwagen sei auf einer Landstraße in der Provinz Huaral auf den Bus aufgefahren und haben ihn von der Fahrbahn abgebracht, sagte Polizeichef Dino Escudero am Dienstag der amtlichen Nachrichtenagentur Andina. Der Bus stürzte daraufhin an der Steilküste ab und blieb am Strand liegen.

Fünf Verletzte wurden ins Krankenhaus gebracht. Die Zahl der Todesopfer könne noch weiter steigen, sagte Escudero. Rund 50 Passagiere waren zum Unfallzeitpunkt in dem Bus unterwegs.

Das Unglück ereignete sich in einem gefährlichen Abschnitt der Landstraße, der Teufelskurve genannt wird. In Peru kommt es immer wieder zu schweren Busunfällen. Ende Oktober waren bei einem Unfall in Peru auch vier deutsche Studenten ums Leben gekommen.

Jetzt sichern: Wir schenken Ihnen 1 Monat WK+!
Mehr zum Thema
Lesermeinungen

Das könnte Sie auch interessieren

Einwilligung und Werberichtlinie

Ich erkläre mich damit einverstanden, dass die von mir angegebenen Daten dazu genutzt werden, regelmäßig per E-Mail redaktionelle Inhalte des WESER-KURIER seitens der Chefredaktion zu erhalten. Die Daten werden nicht an Dritte weitergegeben. Ich kann diese Einwilligung jederzeit formlos mit Wirkung für die Zukunft widerrufen, z.B. per E-Mail an widerruf@weser-kurier.de.
Weitere Informationen nach Art. 13 finden Sie unter https://www.weser-kurier.de/datenschutz

Schließen

Das Beste mit WK+