Geschichte und Bedeutung Wer hat den Muttertag erfunden?

Am 8. Mai ist Muttertag, Kinder schenken ihren Müttern Blumen und Schokoladen. Doch woher stammt diese Tradition? Ein Blick in die Geschichte zeigt, der Tag hatte schon andere Bedeutungen.
08.05.2022, 10:13
Lesedauer: 2 Min
Zur Merkliste
Wer hat den Muttertag erfunden?
Von Hannah Krug

An diesem Sonntag ist Muttertag – aber warum feiern wir diesen Tag überhaupt? Bereits in der Antike gab es Gedenkfeiern zu Ehren von Mutter-Gottheiten. Die alten Griechen verehrten zum Beispiel Rhea, die Göttin der Erde und Fruchtbarkeit. Die Tradition an einem bestimmten Tag sogenannte mütterliche Tugenden zu huldigen, geht wahrscheinlich auf den "Mothering Day" zurück. Heinrich III. führte ihn im 13. Jahrhundert in England als Kirchen- und Familienbesuchstag ein. Später durften an diesem Familienfesttag im Frühling vor allem Kinder, die bei wohlhabenden Familien angestellt waren, ihre Mütter besuchen. Sie überraschten sie mit unterwegs gepflückte Blumen oder selbst gebackenem Kuchen.

Alles lesen mit

Flexibel

8,90 € mtl.,
1. Monat kostenlos

Monatlich kündbar

Jetzt bestellen

ZUM 1. GEBURTSTAG

12 Monate

8,90 € 4,99 € mtl.
im Jahresabo

12 Monate 45% sparen

Angebot sichern

Integer tincidunt. Cras dapibus. Vivamus elementum semper nisi. In enim justo, rhoncus ut, imperdiet a, venenatis vitae, justo. Nullam dictum felis eu pede mollis pretium.

Mehr zum Thema
Lesermeinungen

Das könnte Sie auch interessieren