Stadtplanung Wie Paris die Champs-Élysées entschleunigt

In den nächsten Jahren wird die berühmte Avenue renoviert, um nicht nur Touristen anzuziehen, sondern auch die Bewohner der französischen Hauptstadt.
12.05.2022, 16:16
Lesedauer: 3 Min
Zur Merkliste
Von Birgit Holzer

Sie ist „die schönste Avenue der Welt“ für die einen – überwiegend für Menschen, die nicht aus Frankreich stammen, von Paris als romantischer Weltstadt träumen und einen Besuch auf der Champs-Élysées nicht auslassen wollen, wenn sie sie bereisen. Den Bewohnern der französischen Hauptstadt selbst gilt sie jedoch als viel befahrene, stressige und kommerzielle Verkehrsachse, die sie nach Möglichkeit meiden. Rund 300.000 Menschen tummeln sich jeden Tag auf der Champs-Élysées – abgesehen von den Phasen, in denen aufgrund der Corona-Pandemie nicht oder kaum mehr gereist werden konnte. Doch einer Studie zufolge kommen gerade einmal fünf Prozent der Besucher aus Paris oder dem näheren Umkreis. Auch die 25 Hektar großen Parkanlagen im unteren Bereich der Straße ziehen 40 Mal weniger Menschen an als der Park Monceau, der zwei Kilometer nordwestlich davon liegt.

Alles lesen mit

Flexibel

8,90 € mtl.,
1. Monat kostenlos

Monatlich kündbar

Jetzt bestellen

ZUM WERDER-AUFSTIEG

6 Monate

8,90 € 3,99 € mtl. im Aufstiegsangebot

6 Monate 55% sparen

Angebot sichern

Integer tincidunt. Cras dapibus. Vivamus elementum semper nisi. In enim justo, rhoncus ut, imperdiet a, venenatis vitae, justo. Nullam dictum felis eu pede mollis pretium.

Mehr zum Thema
Lesermeinungen

Das könnte Sie auch interessieren