Britisches Königshaus Prinz William fordert mehr Sicherheit für Kinder im Internet

Online-Inhalte können bei jungen Menschen großen Schaden anrichten. Prinz William will daher mehr Sicherheit im Netz einfordern.
01.10.2022, 13:02
Lesedauer: 1 Min
Zur Merkliste
Von dpa

Der britische Thronfolger Prinz William hat mehr Sicherheit für Kinder im Internet gefordert. „Online-Sicherheit für unsere Kinder und jungen Menschen muss eine Grundvoraussetzung sein“, schrieb der 40-Jährige am Freitagabend auf Twitter. Er nahm dabei Bezug auf den Fall eines vor einigen Jahren gestorbenen 14-jährigen Mädchens, der in Großbritannien Schlagzeilen gemacht hatte.

Die 14-Jährige wurde tot in ihrem Zimmer gefunden, nachdem sie Inhalte zu Suizid, Depression und ähnlichen Themen in sozialen Medien angeschaut hatte. William schrieb, es dürfe keine Eltern geben, die ein solches Schicksal verkraften müssten.

Der Vater des Mädchens sagte nach Abschluss einer Untersuchung zu dem Fall in dieser Woche, er hoffe, dass der Fall ein „wichtiger Schritt für dringend benötigten Wandel“ sei. Vertreter von Social-Media-Konzernen wie Pinterest und Meta mussten zum Abschluss der offiziellen Untersuchung in London vor Ort zugegen sein.

Jetzt sichern: Wir schenken Ihnen 1 Monat WK+!
Mehr zum Thema
Lesermeinungen

Das könnte Sie auch interessieren

Einwilligung und Werberichtlinie

Ich erkläre mich damit einverstanden, dass die von mir angegebenen Daten dazu genutzt werden, regelmäßig per E-Mail redaktionelle Inhalte des WESER-KURIER seitens der Chefredaktion zu erhalten. Die Daten werden nicht an Dritte weitergegeben. Ich kann diese Einwilligung jederzeit formlos mit Wirkung für die Zukunft widerrufen, z.B. per E-Mail an widerruf@weser-kurier.de.
Weitere Informationen nach Art. 13 finden Sie unter https://www.weser-kurier.de/datenschutz

Schließen

Das Beste mit WK+