Leute Ronaldo wartet auf Vaterschaftstest-Resultate

São Paulo. Brasiliens Stürmer-Star Ronaldo wird demnächst erfahren, ob er Vater eines weiteren Kindes ist: Der 34-Jährige unterzog sich am 6. Dezember einem DNA-Test, um zu klären, ob der fünfjährige Alexander wirklich aus einer Affäre mit der früheren Kellnerin Michele Umezu stammt.
07.12.2010, 10:11
Lesedauer: 1 Min
Zur Merkliste

São Paulo. Brasiliens Stürmer-Star Ronaldo wird demnächst erfahren, ob er Vater eines weiteren Kindes ist: Der 34-Jährige unterzog sich am 6. Dezember einem DNA-Test, um zu klären, ob der fünfjährige Alexander wirklich aus einer Affäre mit der früheren Kellnerin Michele Umezu stammt.

Ronaldo traf den Jungen bereits, den er kurz "Alex" nennt. Er soll große Ähnlichkeit mit dem Fußballspieler haben.

Im Internet-Netzwerk Twitter schrieb Ronaldo einen Tag nachdem sein Club Corinthians knapp den Meistertitel verpasste: "Das Leben überrascht uns. Nach der Traurigkeit des gestrigen Spiels, habe ich heute (Montag) Alex, ein hübsches, wohlerzogenes und gesundes Kind kennengelernt. Jetzt warten wir auf das Ergebnis der Untersuchung, und dann übernehmen wir die Verantwortung und die Freuden, die uns diese Ergebnisse bringen."

Alexanders Mutter, eine Brasilianerin, arbeitete 2004 in Tokio und hatte nach eigenen Angaben mit Ronaldo dort eine kurze Affäre, als dieser für seinen damaligen Club Real Madrid in der japanischen Hauptstadt weilte. Die Mutter hatte den DNA-Test beantragt, damit Ronaldo die Vaterschaft anerkennt.

Alex wäre das vierte Kind des Fußballspielers. Aus erster Ehe mit Milene Domingues stammt der zehnjährige Ronald. Mit seiner jetzigen Frau Bia Antony hat er zwei Töchter: die zweijährige Maria Sophia und die acht Monate alte Maria Alice. (dpa)

Jetzt sichern: Wir schenken Ihnen 1 Monat WK+!
Mehr zum Thema
Lesermeinungen

Das könnte Sie auch interessieren

Das Beste mit WK+