Nord-Ostseekanal gesperrt Schiff kollidiert in Kiel mit Brücke

Noch ist unklar, wie es zu dem Unfall kam. Fest steht aber bereits jetzt: die Kollision eines Schiffs mit der Holtenauer Hochbrücke hat vorübergehend Folgen für den Verkehr auf dem Nord-Ostseekanal.
30.11.2022, 08:51
Lesedauer: 1 Min
Zur Merkliste
Von dpa

Ein Schiff ist in Kiel auf dem Nord-Ostseekanal mit seiner Ladung an eine Brücke gestoßen und hat diese dabei beschädigt. Das Schiff war am frühen Mittwochmorgen in Richtung Brunsbüttel unterwegs, als es mit einem geladenen Kran gegen die Holtenauer Hochbrücken krachte, wie ein Polizeisprecher am Mittwochmorgen sagte. Die Brücke trug dadurch einen sichtbaren Schaden davon.

Da derzeit noch unklar sei, wie stark die Kollision die Brücke beschädigt habe, seien die Brücke sowie auch der Schiffsverkehr auf dem Kanal in beide Richtungen auf unbestimmte Zeit gesperrt worden. Im Laufe des Tages sollte die Statik der Brücke geprüft werden. Wie es zu der Kollision kam und wie hoch der entstandene Sachschaden ist, war zunächst noch unklar.

Jetzt sichern: Wir schenken Ihnen 1 Monat WK+!
Mehr zum Thema
Lesermeinungen

Das könnte Sie auch interessieren

Einwilligung und Werberichtlinie

Ich erkläre mich damit einverstanden, dass die von mir angegebenen Daten dazu genutzt werden, regelmäßig per E-Mail redaktionelle Inhalte des WESER-KURIER seitens der Chefredaktion zu erhalten. Die Daten werden nicht an Dritte weitergegeben. Ich kann diese Einwilligung jederzeit formlos mit Wirkung für die Zukunft widerrufen, z.B. per E-Mail an widerruf@weser-kurier.de.
Weitere Informationen nach Art. 13 finden Sie unter https://www.weser-kurier.de/datenschutz

Schließen

Das Beste mit WK+