Gesellschaft Schottisches Bier mit 41 Prozent in Berliner Clubs

Berlin. Nach der Modewelle der sanften Lemon- und Grapefruit-Biere kommen nun härtere Getränke aus dem kalten Norden. Die junge schottische Brauerei Brew Dog preist ihr Produkt als "Punk unter den Bieren" an.
06.01.2011, 15:01
Lesedauer: 1 Min
Zur Merkliste

Berlin. Nach der Modewelle der sanften Lemon- und Grapefruit-Biere kommen nun härtere Getränke aus dem kalten Norden. Die junge schottische Brauerei Brew Dog preist ihr Produkt als "Punk unter den Bieren" an.

Neben üblichen Pilsgetränken mit fünf Prozent Alkohol bieten die Schotten Steigerungen: Starkbiere mit zehn und 18 Prozent sind der Einstieg, dann folgt ein Getränk namens "Tactical Nuclear Penguin" mit bieruntypischen 32 Prozent Alkohol. Durch mehrfaches Einfrieren wurde dem Bier Wasser in Form von Eiskristallen entzogen und es so konzentriert.

Das stärkste Bier ist eher ein Hopfenschnaps: 41 Prozent Alkohol. Der Name: "Sink the Bismarck". (dpa)

Jetzt sichern: Wir schenken Ihnen 1 Monat WK+!
Mehr zum Thema
Lesermeinungen

Das könnte Sie auch interessieren

Einwilligung und Werberichtlinie

Ich erkläre mich damit einverstanden, dass die von mir angegebenen Daten dazu genutzt werden, regelmäßig per E-Mail redaktionelle Inhalte des WESER-KURIER seitens der Chefredaktion zu erhalten. Die Daten werden nicht an Dritte weitergegeben. Ich kann diese Einwilligung jederzeit formlos mit Wirkung für die Zukunft widerrufen, z.B. per E-Mail an widerruf@weser-kurier.de.
Weitere Informationen nach Art. 13 finden Sie unter https://www.weser-kurier.de/datenschutz

Schließen

Das Beste mit WK+