Notfälle In 43 Metern Hohe steckengeblieben: Schrecken auf Achterbahn in Japan

Wenn aus einem Freizeitspaß Angst wird: Dutzende Japaner steckten plötzlich in lichter Höhe in einer Achterbahn fest. Was war der Grund?
22.10.2021, 12:26
Lesedauer: 1 Min
Zur Merkliste
Von dpa

Osaka (dpa) - In schwindelerregender Höhe auf einer Achterbahn sind Dutzende von Japanern mitten in der Fahrt plötzlich steckengeblieben - und ihre Herzen in die Hosen gerutscht.

Ein Stromausfall machte die Achterbahnfahrt „Hollywood Dream - The Ride“ im Vergnügungspark Universal Studios Japan in Osaka am Freitag zum Alptraum. Die 35 Fahrgäste kamen zum Glück mit dem Schrecken davon, als ihre Fahrt ausgerechnet nahe dem höchsten Punkt jäh zum Stillstand kam. Der vermeintliche Hollywood-Traum ist bekannt für seine steile Abfahrt aus rund 43 Metern Höhe.

Verletzt wurde bei dem Vorfall niemand, wie der Betreiber versicherte. Einen größeren Adrenalinschub dürften die Gäste bisher bei keiner anderen Achterbahnfahrt erlebt haben.

Mitarbeiter brachten sie schließlich in Sicherheit. Auch einige andere Attraktionen sowie rund 3200 Haushalte in der Umgebung waren von dem Stromausfall gegen Mittag (Ortszeit) betroffen. Kurz darauf floss wieder Strom. Die Ursache für die Panne war zunächst unbekannt.

© dpa-infocom, dpa:211022-99-695197/2

Jetzt sichern: Wir schenken Ihnen 1 Monat WK+!
Mehr zum Thema
Lesermeinungen

Das könnte Sie auch interessieren

Das Beste mit WK+