Notfall Schüler sprühen mit Reizgas - 60 Leichtverletzte

Zwei Schüler aus Franken haben in ihrere Schule Reizgas versprüht. Dabei haben sie 60 Menschen leicht verletzt. Sie müssen jetzt mit einer Anzeige rechnen.
19.01.2022, 14:01
Lesedauer: 1 Min
Zur Merkliste
Von dpa

Fürth (dpa) - Zwei Schüler haben in einer Schule in Fürth Reizgas versprüht und 60 Menschen leicht verletzt. Sechs seien vorsorglich in ein Krankenhaus gekommen, es handele es sich aber um „nichts Dramatisches“, sagte ein Polizeisprecher.

Die Leichtverletzten seien in einer Turnhalle versorgt worden und hätten Atemwegsreizungen gehabt. Das Gas hatte sich in der Real- und Wirtschaftsschule am Mittwoch in den Gängen verteilt. Die Polizei sei mit vielen Einsatzkräften ausgerückt, auch viele Retter seien vor Ort gewesen, so der Sprecher.

Die Straße vor der Schule sei zeitweise gesperrt worden. Die beiden Tatverdächtigen wurden zur Polizeiinspektion gebracht und müssen nun mit einer Anzeige wegen Körperverletzung rechnen.

© dpa-infocom, dpa:220119-99-769327/2

Jetzt sichern: Wir schenken Ihnen 1 Monat WK+!
Mehr zum Thema
Lesermeinungen

Das könnte Sie auch interessieren

Einwilligung und Werberichtlinie

Ich erkläre mich damit einverstanden, dass die von mir angegebenen Daten dazu genutzt werden, regelmäßig per E-Mail redaktionelle Inhalte des WESER-KURIER seitens der Chefredaktion zu erhalten. Die Daten werden nicht an Dritte weitergegeben. Ich kann diese Einwilligung jederzeit formlos mit Wirkung für die Zukunft widerrufen, z.B. per E-Mail an widerruf@weser-kurier.de.
Weitere Informationen nach Art. 13 finden Sie unter https://www.weser-kurier.de/datenschutz

Schließen

Das Beste mit WK+