Recycling Simon Licht baut jetzt umweltfreundliche Segelboote

Man kennt ihn aus zahlreichen Serien und Filmen, Simon Licht ist aber auch ein begeisterter Sportler. Seine Leidenschaft für das Segeln und den Umweltschutz hat der Schauspieler jetzt zusammengeführt.
25.03.2022, 13:57
Lesedauer: 2 Min
Zur Merkliste
Von dpa

Schauspieler Simon Licht („Der Baader Meinhof Komplex“) baut jetzt Segelboote und will so auch einen Beitrag zum Umweltschutz leisten. „Wir haben das erste recycelbare Klassenboot der Welt produziert“, so der 55-jährige Berliner im Interview der Deutschen Presse-Agentur.

Klassenboote sind Einheitsboote. Um mit ihnen an Regatten teilzunehmen, müssen sie die jeweiligen Klassen-Regeln erfüllen. Lichts Modell besteht den Angaben zufolge aus Flachs-Faser und recycelten Verbund-Werkstoffen. „Es ist zu 95 Prozent recycelbar. Der CO2-Fußabdruck unseres Bootes liegt 85 Prozent unter einem gewöhnlichen Plastikprodukt.“

Das erste Modell sei ein Optimist, also ein Segelboot für Kinder und Jugendliche, so Licht. Gerade ihnen wolle man ermöglichen, „ihr erstes Erlebnis in ihrem Sport, in diesem Fall zu segeln, nachhaltig zu gestalten“.

Recycling, Kreislaufwirtschaft und ressourcenschonende Produkte seien im Wassersport bisher weitgehend Fehlanzeige. „Ausrüstung, Boote, Boards, Segel bestehen durchgehend aus nicht recycelbarem Kunststoff, giftigen Harzen und Klebern.“ Das wolle er ändern. Er fertige in Italien, Portugal, Slowenien und Deutschland, erklärte Licht.

„Die Menge von alten Booten und Boards seit den 70er Jahren ist europaweit unvorstellbar. Diese verrottenden Boote, zum Teil noch mit alten Motoren, Gummi, PVC und GFK stellen eine riesige Gefahr für Ökosysteme und Grundwasser dar.“

Es gehe um Zehntausende alte Boote allein in Deutschland. „Gerade in Deutschland ist das Thema Recycling diesbezüglich noch in den Kinderschuhen.“ Lichts Projekt Khulula wird am 2. April im Rahmen einer Veranstaltung der Stadt Hamburg zur Einweihung des Jugend und Inklusionshafens an der Alster vorgestellt.

Simon Licht ist dem TV-Publikum aus vielen Auftritten bei Serien und Filmen bekannt - bisher in fast 140 Rollen. Unter anderem spielte er in dem Kinofilm „Der Baader Meinhof Komplex“ den Anwalt Horst Mahler, wirkte in der Anwaltsserie „Die Kanzlei“ und der ARD-Telenovela „Rote Rosen“ mit und hatte mehrere Gastrollen im „Tatort“. An diesem Sonntag um 20.15 Uhr ist der Schauspieler im ZDF-„Herzkino“-Film „Inga Lindström: Geliebter Feind“ zu sehen.

(HINWEIS: Berichtigung der Meldung vom 25. März 2022: Dort hatte im letzten Absatz geheißen, Licht habe in über 200 Folgenin über 200 Folgen der Telenovela „Rote Rosen“ mitgespielt. Diese Angabe wurde korrigiert.)

Jetzt sichern: Wir schenken Ihnen 1 Monat WK+!
Mehr zum Thema
Lesermeinungen

Das könnte Sie auch interessieren

Einwilligung und Werberichtlinie

Ich erkläre mich damit einverstanden, dass die von mir angegebenen Daten dazu genutzt werden, regelmäßig per E-Mail redaktionelle Inhalte des WESER-KURIER seitens der Chefredaktion zu erhalten. Die Daten werden nicht an Dritte weitergegeben. Ich kann diese Einwilligung jederzeit formlos mit Wirkung für die Zukunft widerrufen, z.B. per E-Mail an widerruf@weser-kurier.de.
Weitere Informationen nach Art. 13 finden Sie unter https://www.weser-kurier.de/datenschutz

Schließen

Das Beste mit WK+