Wettbewerb "Miss France" Jung, unverheiratet, kinderlos

Alle Teilnehmerinnen der "Miss France"-Wahl müssen jung, unverheiratet und kinderlos sein. Der Produktionsfirma wird Diskriminierung vorgeworfen. Eine feministische Vereinigung hat das Arbeitsgericht angerufen.
06.11.2021, 05:00
Lesedauer: 2 Min
Zur Merkliste
Von Birgit Holzer

Mit 25 Jahren sind alle Chancen auf das begehrte Krönchen vorbei. Mutterschaft ist ebenso ein Ausschlusskriterium wie ein Ehering am Finger. Frauen, die sich zur „Miss France“ küren lassen wollen, müssen eine Reihe Kriterien erfüllen, die über ihr Äußeres hinausgehen. Schließlich, so argumentieren die Organisatoren, sei eine französische Schönheitskönigin während ihrer einjährigen Amtszeit ständig auf Veranstaltungen im ganzen Land unterwegs. Das lasse sich nun einmal nicht mit einem Familienleben vereinbaren. Seit 1920 gibt es den Wettbewerb und aus dieser Zeit stammen auch die Regeln, die Kritikern und vor allem Kritikerinnen nicht nur überkommen erscheinen. Sondern sogar illegal.

Alles lesen mit

Flexibel

8,90 € mtl.,
1. Monat kostenlos

Monatlich kündbar

Jetzt bestellen

ZUM WERDER-AUFSTIEG

6 Monate

8,90 € 3,99 € mtl. im Aufstiegsangebot

6 Monate 55% sparen

Angebot sichern

Integer tincidunt. Cras dapibus. Vivamus elementum semper nisi. In enim justo, rhoncus ut, imperdiet a, venenatis vitae, justo. Nullam dictum felis eu pede mollis pretium.

Mehr zum Thema
Lesermeinungen

Das könnte Sie auch interessieren