Unwetter Teile von Kentucky überflutet - Gouverneur befürchtet Tote

Überflutete Straßen, weggeschwemmte Autos, zerstörte Häuser und Tausende ohne Strom - der Governeur von Kentucky befürchtet das Schlimmste: „Wir erwarten den Verlust von Menschenleben.“
28.07.2022, 18:38
Lesedauer: 1 Min
Zur Merkliste
Von dpa

Nach heftigen Regenfällen in Kentucky befürchtet der Gouverneur des US-Bundesstaates Tote. „Wir erleben derzeit eines der schlimmsten und verheerendsten Überschwemmungsereignisse in der Geschichte von Kentucky“, sagte Andy Beshear.

Lesen Sie auch

„Was wir dabei sehen werden, ist ein massiver Sachschaden. Wir erwarten den Verlust von Menschenleben, Hunderte, die ihre Häuser verlieren werden.“ Die Lage war vor allem im Osten des Staates in mehreren Bezirken angespannt. Bilder zeigten überflutete Straßen und weggeschwemmte Autos.

Alle möglichen Rettungshelfer seien aktiviert worden, sagte Beshear. Für Menschen, deren Häuser nicht mehr zu bewohnen seien, würden drei staatliche Parks geöffnet. 23.000 Menschen seien ohne Strom.

Lesen Sie auch

Mehr zum Thema
Lesermeinungen

Das könnte Sie auch interessieren